Lesedauer: 2 Minuten

Die MLB erlebt die vielleicht beste Offensiv-Leistung ihrer mehr als 100-jährigen Geschichte. Der bislang eher unbekannte Scooter Gennett trifft gegen St. Louis jeden Schlag.

Anzeige

Das nennt man wohl einen perfekten Abend in der MLB: Cincinnatis Ryan Joseph Gennett, genannt Scooter, traf im Spiel gegen die St. Louis Cardinals jeden seiner fünf Schläge.

Viermal davon jagte er den Ball mit einem Homerun aus dem Stadion. Das hatten vor ihm in der Geschichte der MLB gerade einmal 16 andere Akteure geschafft, das letzte Mal Josh Hamilton vor fünf Jahren. Den 117 Jahre alten Franchise Rekord nahm Genett damit quasi im Vorbeigehen mit.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Vom Ersatzspieler zum Rekordmann

Fast noch kurioser als Gennetts Mega-Performance selbst: Den 27-Jährigen der Cincinnati Reds hatten zuvor eigentlich nur die absoluten Baseball-Freaks auf dem Zettel. Genett wurde von seinem Ex-Club, den Milwaukee Brewers, vor Saisonbeginn recht überraschend entlassen, steht nun bei den Reds nur unregelmäßig in der Startformation.

Im gesamten Saisonverlauf waren ihm bislang gerade einmal drei Homeruns geglückt, in seiner ganzen Karriere 38.

Auch gegen St. Louis startete der Shootingstar noch eher zurückhaltend, durch seinen ersten Hit gewannen die Reds nur eine Base. Danach platzte der Knoten aber endgültig.

Durch seine fünf Hits sorgte Gennett im Alleingang für zehn Runs seiner Reds. Am Ende fuhr Cincinnati einen 13:1-Kantersieg ein.

Der Matchwinner zeigte sich im Anschluss an seine Gala selbst überrascht: "Ich habe es eigentlich gar nicht darauf angelegt, Homeruns zu schlagen", gab sich Gennett bescheiden.  "Es ist surreal", fügte Gennett, der aus Cincinnati stammt, an. "Als ich klein war, habe ich all diese Jungs bewundert und jetzt gelingt mir etwas, was hier noch nie jemand geschafft hat. Das kann ich gar nicht in Worte fassen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Beste Performance der Geschichte?

Legt man die Zählweise des gerade in den USA beliebten Fantasy Baseballs zu Grunde, war Genetts Auftritt gegen die Cardinals die vielleicht beste Offensiv-Leistung der MLB-Historie. Nur zweimal sammelten Spieler mehr Punkte als "Scooter": Shawn Green von den Dodgers vor 15 Jahren und Mark Whiten von den Cardinals vor 24 Jahren.

Whiten verfehlte damals allerdings einen Schlag. Greens vier Homeruns sicherten seinen Dodgers 2002 "nur" sieben Runs.