© MLB.com
Lesedauer: 2 Minuten

Arizonas Maskottchen und ein kleines Kind werden fast von einem verirrten Schläger getroffen. "Baxter" wird deswegen richtig sauer und schimpft auf den Übeltäter.

Anzeige

Ein fliegender Baseballschläger hat in der MLB Maskottchen Baxter von den Arizona Diamondbacks auf die Palme gebracht.

Addison Russell von den Chicago Cubs war im Spiel gegen Arizona sein Schläger entglitten, das Spielgerät rauschte daraufhin mit Wucht in die Zuschauer.

Anzeige

Beinahe wäre ein kleines Kind vom verirrten Schläger getroffen worden, auch Baxter, der er sich gerade auf der Tribüne gemütlich gemacht hatte, kam nur knapp davon.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nach dem ersten Schock wurde Luchs Baxter richtig fuchsig und zetert in Richtung Russell. Neben einigen Gesten zum Übeltäter versucht das Maskottchen auch, den Schläger auf dem Knie zu zerbrechen - ohne Erfolg.

Nachdem die Wut verraucht war, schenkte Baxter den Schläger dann dem Kind, das beinahe von ihm getroffen worden wäre.

Ende gut, alles gut.