Urban Meyer gerät in der Affäre um seinen Ex-Assistenztrainer immer mehr unter Druck
Urban Meyer gerät in der Affäre um seinen Ex-Assistenztrainer immer mehr unter Druck © Getty Images

In der Affäre um Ex-Assistent Zach Smith gerät der beurlaubte Ohio-State-Coach Urban Meyer immer mehr unter Druck. Auf einer PK gibt er keine gute Figur ab.

2009 öffnete Courtney Smith, die Ehefrau vom früheren Ohio-State-Assistenztrainer Zach Smith, ihr Herz.

Der Frau von Head Coach Urban Meyer vertraute sie sich an. Jahrelang musste Smith häusliche Gewalt ertragen, war übersäht von blauen Flecken.

Von all dem will der Star-Trainer der Buckeyes nichts gewusst haben. Das hat er jetzt erneut auf einer Pressekonferenz behauptet - obwohl aus den Untersuchungsergebnissen der Universität etwas anderes hervorgeht. 

Die zuständigen Ermittler sind davon überzeugt, dass Meyer und seine Frau auf ihren Handys Nachrichten zu den Vorfällen ausgetauscht haben.

Dies lässt sich jedoch nicht mehr beweisen. Erst vor kurzem erkundigte sich der Coach bei einem Mitarbeiter der Uni, wie man Nachrichten auf einem Handy löschen kann, die älter als ein Jahr sind.

Keine Entschuldigung beim Opfer

Vor der Presse äußerte sich Meyer nicht frei zu den Vorwürfen, sondern präsentierte lediglich ein Statement.

Dass es ein Fehler war, nichts gegen seinen Ex-Assistenten unternommen zu haben, wollte er erneut nicht einsehen. "Ich bin meinem Herzen gefolgt, nicht meinem Kopf", so der 54-Jährige.

Eine Entschuldigung gegenüber Courtney Smith oder deren Kindern gab es nicht. Dagegen entschuldigte sich Meyer bei den Mitarbeitern der Uni sowie den Fans seines Teams. Den Namen Courtney Smith nahm Meyer nicht einmal in den Mund.

Ohio State hat seinen Headcoach für drei Spiele beurlaubt, der gewalttätige Smith wurde entlassen und ist mittlerweile geschieden.