NBA: Trade-Optionen für LeBron James bei Lakers-Abschied
LeBron James ist kein Freund der neuen Berater-Regel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Im College Basketball wird eine neue Regel für die Berater von Spielern, die vorzeitig in die NBA wollen, eingeführt. LeBron James reagiert mit Spott.

Anzeige

NBA-Superstar LeBron James hat über die neue Berater-Regel im College-Basketball gespottet. 

Die NCAA hat neue Regelungen für Berater von Spielern, die vor Beendigung des Colleges am NBA-Draft teilnehmen wollen, veröffentlicht. Laut ESPN müssen die Spielervertreter über einen Bachelor-Abschluss, eine Lizenz der Spielergewerkschaft NBPA über drei Jahre, eine professionelle Haftpflichtversicherung und ein Examen im NCAA-Ligabüro verfügen.

Anzeige

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

LeBron spottete über die neue Regel via Twitter. Zunächst schrieb er "#TheRichPaulRule".

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    Der Mann, der alles anders machte
  • Transfermarkt
    2
    Transfermarkt
    Hoeneß spricht über Havertz-Wechsel
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Vettel schockt mit Fahrstil-Aussage
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Powerranking zur Champions League
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    50 Schnitte im Reifen von Verstappen

LeBrons Berater Rich Paul hatte einst ohne College-Abschluss die Zusammenarbeit mit dem Superstar begonnen und hat inzwischen zahlreiche weitere NBA-Stars wie Draymond Green, Anthony Davis und Ben Simmons unter seinen Klienten.

In einem weiteren Tweet postete "King James" Lachsmileys und schrieb: "Nichts wird diese Bewegung und Kultur stoppen. Sorry! Not Sorry!"

Die Agenten müssen sich gemäß den neuen Regularien bewerben und sogar ihre Vergangenheit überprüfen lassen. 

Zahlreiche weitere NBA-Stars spotteten über die neue Regel.