Big Ten Basketball Tournament - Championship
Moritz Wagner war der überragende Spieler beim Big Ten Tournament © Getty Images

Moritz Wagner gewinnt mit den Michigan Wolverines das Finale des Big Ten Tournaments. Der Deutsche wird für seine Leistungen danach sogar ausgezeichnet.

Der gebürtige Berliner Moritz Wagner kann mit seinen Michigan Wolverines mit reichlich Selbstvertrauen zum March-Madness-Turnier im College Basketball reisen.

Der deutsche College-Star und seine Wolverines gewannen das Finale des Big Ten Tournaments in der NCAA gegen die Purdue Boilermakers mit 75:66 und verteidigten damit erfolgreich ihren Titel.

Wagner war mit 17 Punkten einmal mehr Topscorer seines Teams und erhielt nach der Partie eine besondere Auszeichung. Der Big Man wurde zum "Most Outstanding Player" des Turniers ausgezeichnet.

"Das ist eine unglaubliche Ehre mit unglaublichen Fans. Ich kann nicht aufhören zu grinsen. Das ist kein persönlicher Award, dieser hier ist für jeden in diesem Team", sagte Wagner bei CBS.

Der 20-jährige Wagner kommt in dieser Saison im Schnitt auf 14,5 Punkte und 7,3 Rebounds.

Michigan gibt Führung nicht mehr her

Michigan, das die Hauptrunde mit 28 Siegen und sieben Niederlagen nur auf Rang fünf beendet hatte, war als leichter Außenseiter in die Partie gegangen.

In der Partie war davon aber wenig zu sehen. Die Wolverines übernahmen früh das Kommando. Zur Pause lag das Team mit fünf Punkten vorn und gab die Führung nicht mehr aus der Hand.

Nun steht für Michigan die am 13. März beginnende March Madness als Nächstes auf dem Programm.