2017 McDonald's All American Game
2017 McDonald's All American Game © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Missouris Michael Porter Jr. gilt als potenzieller Nummer-1-Pick im NBA-Draft 2018. Eine Rückenverletzung setzt ihn nun lange außer Gefecht. Platzt der NBA-Traum?

Anzeige

Michael Porter Jr. gilt für viele Experten als einer der Top-Picks im kommenden NBA-Draft. Jetzt muss das Supertalent aber einen schweren Rückschlag hinnehmen: Wegen einer Rückenverletzung droht der Freshman der Missouri Tigers für den Rest der College-Saison auszufallen.

(SPORT1 zeigt College Basketball regelmäßig LIVE im TV auf SPORT1 US)

Anzeige

Porter Jr. wechselte erst in diesem Jahr von der High School ans College nach Missouri. Weil sein Potenzial aber so enorm ist, hatten ihm viele den nahtlosen Sprung in die NBA zugetraut. Die Verletzung könnte dem Ausnahmetalent nun aber einen Strich durch die Rechnung machen.

In seiner letzten Saison an der High School erzielte der 2,08-Meter-Hüne durchschnittlich 36,2 Punkte pro Spiel und holte 13,6 Rebounds. Im ersten Vorbereitungsspiel für die Tigers glänzte der 19-Jährige dann gleich mit 21 Punkten in 23 Einsatzminuten. Doch danach setzte ihn die Rückenverletzung außer Gefecht.

Missouris Coach Cuonzo Martin will Porters Rückkehr auf keinen Fall übereilen, auch wenn die Chancen seines Teams auf die nationale Meisterschaft ohne den Superstar merklich schrumpfen: "Es geht uns vor allem um die Gesundheit unserer Studenten. Es ist uns wichtig, dass Michael wieder 100 Prozent gesund wird."