Lesedauer: 2 Minuten

Ein Cheerleader der Iowa State Cyclones macht im "Sweet Sixteen" eine schmerzhafte Erfahrung. Zunächst vergießt sie ein paar Tränen. Nach der Partie beweist sie Humor.

Anzeige

Als wäre die Niederlage des eigenen Teams im "Sweet Sixteen" der NCAA-Meisterschaft (LIVE im TV auf SPORT1 US) nicht schon schmerzhaft genug: Ein Cheerleader der Iowa State Cyclones bekam während der Partie gegen die Virginia Cavaliers einen Ball aus kurzer Distanz ins Gesicht.

Ein Spieler der Cyclones hatte den Ball zuvor unglücklich mit dem Fuß abgefälscht.

Anzeige

Die Dame vergoss nach dem Treffer zunächst ein paar Tränen und musste den Court verlassen, kehrte aber kurze Zeit später wieder zurück.

Nach der Partie konnte sie offenbar sogar schon wieder darüber lachen und postete auf Twitter ein Bild von sich, über das sie schrieb: "Zumindest gab es ein gutes Foto, bevor ich im Gesicht getroffen wurde."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren