Lesedauer: 2 Minuten

Die Golden State Warriors besiegen die Utah Jazz. Superstar Stephen Curry präsentiert sich in überragender Verfassung. Daniel Theis gewinnt mit Boston.

Anzeige

Gala von Stephen Curry am eigenen Geburtstag! 

Beim 131:119-Heimerfolg der Golden State Warriors gegen die Utah Jazz in der NBA avancierte der Superstar, der am Spieltag seinen 33. Geburtstag feierte, zum entscheidenden Mann der Partie. Curry präsentierte sich gegen das bisher beste Team der Liga in bärenstarker Verfassung, brachte es auf 32 Zähler und war damit Top-Scorer des Spiels. 

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Curry gelingt ein Blitz-Start

Abgesehen von der Anfangsphase führten die Warriors beinahe über die gesamte Spielzeit, setzten sich sogar mehrfach zweistellig ab. Nach dem ersten Viertel lag das Team von Head Coach Steve Kerr mit 33:22 in Führung. Dabei hatte Curry zu diesem Zweitpunkt schon 14 Punkte aufgelegt. (NEWS: Alles zur NBA)

Im Anschluss kam Utah zwar immer wieder heran. Den Jazz gelang es aber trotz 24 Punkten und 28 Rebounds von Star-Center Rudy Gobert nicht, die Partie zu drehen. Im zweiten Abschnitt kam Curry nach seiner üblichen Pause zu Beginn beim Stand von 50:42 zurück ins Spiel.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: Was ist mit Haaland?
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Kahns Gedanken zu Bayerns Aus
  • Fußball / 3. Liga
    3
    Fußball / 3. Liga
    Fußstapfen waren für Frings zu groß
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Haaland-Papa kritisiert Schiris
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Lässt RB Nagelsmann zu Bayern?

Für den entscheidenden Vorsprung in der Schlussphase sorgten dann die Rollenspieler. Beim Stand von 107:104 zog Jordan Poole ein Foul beim Dreier, wenig später trafen er und Eric Paschall von Downtown. Danach übernahmen die Stars und brachten das Spiel sicher nach Hause. 

Daniel Theis gewinnt mit den Boston Celtics

Nach zuletzt vier Pleiten in Folge hat das Team um Stephen Curry jetzt wieder eine positive Bilanz, kämpft im Westen derzeit auf Rang neun stehend aber noch um den Einzug in die Play-offs. Die Jazz sind nach ihrer starken Phase vor einigen Wochen ins Stolpern geraten. Für sie gab es drei Niederlagen aus den vergangenen vier Spielen. Utah hat in der Western Conference aber immer noch den Platz an der Tabellenspitze inne. (Tabellen der NBA)

Außerdem haben die Boston Celtics mit Daniel Theis die Houston Rockets mit 134:107 in die Schranken gewiesen. Der Deutsche kam dabei auf sechs Einsatzminuten.

Die Philadelphia 76ers hatten trotz des Fehlens des am Knie verletzten Superstars Joel Embiid gegen die San Antonio Spurs mit 134:99 keine Probleme. Positiv für die 76ers: Ben Simmons kehrte aus dem Corona-Protokoll zurück und steuerte 14 Punkte bei. (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Ein Ausrufezeichen setzte zudem Zion Williamson. Der Star der New Orleans Pelicans glänzte mit 27 Punkten gegen die Los Angeles Clippers um Kawhi Leonard (23 Zähler).