Auch die MLB leidet unter der Corona-Krise
Das MLB-Team der Chicago Cubs trägt seine Heimspiele im Wrigley Field aus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Donald Trump hat den Wunsch geäußert, dass der Sport in den USA möglichst bald wieder stattfinden soll. Doch einer seiner Berater sieht nur Geisterspiele.

Anzeige

Anthony Faucy, medizinischer Berater der US-Regierung und führender Immunologe, sieht in Zeiten der Coronakrise Geisterspiele als einzige realistische Chance, um wieder Profisport in den USA zu ermöglichen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

"Es gibt einen Weg, den Sport zurückzubringen", sagte Faucy in der US-Snapchat-Show Good Luck America: "Keine Fans kommen ins Stadion, die Athleten werden in große Hotels gebracht, wo auch immer gespielt werden soll."

Anzeige

Dort müssten die Sportler "sehr gut beobachtet und regelmäßig testet werden. Etwa einmal die Woche", führte Faucy aus: "Man muss zusehen, dass es unter den Athleten und deren Familien keine Infektionen gibt - und dann lasst sie die Saison zu Ende spielen."

Trump wünscht sich Wiederaufnahme des Sports

In allen Profiligen ruht derzeit der Spielbetrieb. Die Basketball-Liga NBA pausiert seit dem 11. März, kurz danach zog die Eishockey-Liga NHL nach. Die Baseball-Liga MLB verschob bereits den für Ende März geplanten Saisonstart. US-Präsident Donald Trump hatte jüngst gesagt, er wünsche sich den Sport zurück und sei es "leid, Baseballspiele zu sehen, die 14 Jahre oder noch älter sind."

Die Football-Liga NFL startet erst im September - allerdings drohen auch in dieser beliebtesten Liga der US-Bürger massive Einschränkungen. Ab dem 20. April dürfen die Teams mit neuen Cheftrainern wieder trainieren, zunächst jedoch nur online. Auch der Draft, die jährliche Talente-Ziehung, vom 23. bis 25. April wird anders als sonst virtuell abgehalten.

Los Angeles verweigert Großveranstaltungen 2020

Eric Garcetti, Bürgermeister von Los Angeles, betonte zuletzt, er sehe derzeit keine Möglichkeit, dass es 2020 noch Großveranstaltungen in seiner Stadt gebe. Dies würde allein in LA mehrere Teams aus verschiedenen Sportarten betreffen - unter anderem die Basketballer der Lakers, die mit ihrem Superstar LeBron James in der NBA zu den Titelkandidaten zählen.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Medienberichten zufolge arbeitet die NBA derzeit an Plänen, die Saison fortzusetzen. Diese decken sich wohl mit den Empfehlungen des Immunologen Faucy: In Las Vegas oder auf den Bahamas könnten die Profis abgeschirmt von der Öffentlichkeit ihren Meister ausspielen.