© FIVB
Lesedauer: 6 Minuten

Ismaning, 22. Juni 2020 – Der Beach-Sommer hat es in sich: Mit der „Road to Timmendorfer Strand“ nimmt Deutschlands schönste Sandsportart wieder Fahrt auf. Ab dem 17. Juli werden Stars wie Olympiasiegerin Laura Ludwig oder die Vize-Weltmeister Julius Thole/Clemens Wickler in Düsseldorf, Hamburg und Timmendorfer Strand durch den Sand fliegen. Denn auch Deutschlands heißestes Beach-Volleyball Event findet vom 3. bis zum 6. September statt. SPORT1 ist als Medienpartner mittendrin und überträgt live im Free-TV sowie im kostenlosen Livestream auf den SPORT1 Plattformen.

DVV-Präsident René Hecht freut sich auf die kommenden Monate: „Zuallererst sind wir sehr glücklich, dass der Beach-Sommer 2020 in dieser Form stattfinden kann. Die Road to Timmendorfer Strand gibt uns die Möglichkeit, unseren Nationalteams sowie der deutschen Spitze Turniere auf hohem Niveau und unter optimaler Belastungssteuerung zu bieten. Alle Fans können sich auf herausragende Beach-Wochen freuen“, sagt er und beschreibt die Unterstützung: „Wir möchten uns bei unseren Partnern wie der comdirect und MIKASA bedanken, die uns auch in diesen Zeiten unterstützen. SPORT1 wird als Medienpartner unserer Sichtbarkeit noch einmal einen deutlichen Schub geben und das Gesamtpaket mit einer 360 Grad Berichterstattung perfekt abrunden.“

Das ist der Sommer-Plan
Den ersten Aufschlag machen die Frauen-Teams vom 17. bis 19. Juli in Düsseldorf. Eine Woche später feiern auch die Männer-Duos (24. bis 26. Juli) ihr Comeback. Weitere Termine in der NRW-Hauptstadt sind die Wochenenden vom 31. Juli bis 2. August (Frauen) und 7. bis 9. August (Männer). Anschließend erfolgt der Wechsel in den Norden, wo vom 14. bis 16. August (Frauen) und 21. bis 23. August (Männer) in Hamburg gespielt wird. Das große Finale, bei dem die Deutschen Meister 2020 gekrönt werden, findet vom 3. bis 6. September in Timmendorfer Strand statt. 

Über 20 Stunden Beach-Volleyball live im Free-TV
SPORT1 wird an allen Wochenenden jeweils an den Samstagen und Sonntagen im Free-TV über 20 Stunden live übertragen. Zusätzlich ist eine Abbildung aller Spiele per Livestream sowie eine weitere umfangreiche Berichterstattung auf den digitalen SPORT1 Plattformen geplant. „Sehr gerne begleiten wir die ‚Road to Timmendorfer Strand‘ und die anschließenden Deutschen Meisterschaften als Medienpartner. Wir werden den hochkarätigen Events mit den deutschen Top-Stars im Free-TV und auf unseren digitalen Plattformen die passende Bühne bieten. In diesem Sommer erwartetet die Fans bei uns das volle Beach-Volleyball-Programm “, blickt Daniel von Busse, COO TV und Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH, voraus.

Top-Teams qualifiziert – Acht Duos kämpfen um DM-Ticket
Insgesamt treten zu jedem Turnier pro Geschlecht 16 Duos an, die in zwei Teilnehmerfelder aufgeteilt werden. Die Top-8 der deutschen Rangliste, die gleichzeitig bereits für die Beach-DM qualifiziert sind, treffen in einem eigenen Turnier aufeinander und ermitteln die Sieger. Möglich ist dabei auch die Teilnahme von internationalen Spitzenteams, die Duelle auf World Tour Niveau versprechen.

Das zweite Teilnehmerfeld besteht aus weiteren Teams der deutschen Rangliste nach Platz acht. Mit einem großen Ziel vor Augen: Sich ein Ticket nach Timmendorfer Strand zu schnappen. Denn nur die Finalisten sowie der dritte Platz schaffen auf den jeweils drei Turnieren den Sprung zur Beach-DM (acht Teams sowie ein Back-Up Duo). 

Olympiasiegerin und Vize-Weltmeister dabei
Durch den Sand fliegen wird dann auch Olympiasiegerin Laura Ludwig, die mit Partnerin Margareta Kozuch in den Startlöchern steht: „Es ist enorm wichtig für uns, in diesem Jahr doch noch ein großes sportliches Ziel zu haben. Wir freuen uns riesig auf die Turniere und natürlich vor allem auf die Deutschen Meisterschaften. Mit oder ohne Zuschauer - das ist immer ein Highlight!"

Auch die Vize-Weltmeister Julius Thole/Clemens Wickler werden in den kommenden Wochen ihren Angriff auf den DM-Titel starten: „Clemens und ich freuen uns auf die für viele überraschend schon anstehenden Turniere. Am Ende geben wir im Training Gas, um uns im Wettkampf zu messen. Ich freue mich sehr, dass den deutschen Beach-Volleyballern durch die vielfältigen Anstrengungen des Deutschen Volleyball-Verbandes und der Organisatoren der Beach Liga – trotz der Fülle an Corona-Herausforderungen – ein toller Beachvolleyball-Sommer geboten wird. Das gibt Anlass, positiv in die Zukunft zu schauen!''

Konzept mit Zuschauern bei der Beach-DM wird geprüft
Für die Beach-DM fährt der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) in den Planungen aktuell zweigleisig. Ein Konzept mit Zuschauern, unter Einhaltung der Hygienevorschriften, wird in Zusammenarbeit mit der Stadt geprüft. „Aktuell prüfen wir die Durchführung mit und ohne Zuschauer. Dies hängt auch von der Entwicklung des Infektionsgeschehens ab, daher sind wir in engem Austausch mit unseren Partnern vor Ort. Klar ist, dass wir dieses Jahr nicht die gewohnten Bilder aus den vergangenen Jahrzehnten sehen werden, weil wir, trotz aller Lockerungen, sehr verantwortungsvoll mit der Situation umgehen“, betont Beach-Volleyball Sportdirektor Niclas Hildebrand und ergänzt:

 „Vor ein paar Wochen war der Wunsch der Deutschen Meisterschaften noch in weiter Ferne. Jetzt blicken wir mit riesiger Vorfreude auf die nächsten Wochen. Alle sind heiß und bereit für unseren Sommer im Sand.“

 Turniere in Düsseldorf

  • Frauen: 17. Juli bis 19. Juli
  • Männer: 24. Juli bis 26. Juli
  • Frauen: 31. Juli bis 2. August
  • Männer: 7. August bis 9. August

 Turniere in Hamburg

  • Frauen: 14. August bis 16. August
  • Männer: 21. August bis 23. August

 Deutsche Meisterschaften in Timmendorfer Strand

  • Frauen und Männer: 3. September bis 6. September

 

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Michael Röhrig | Mathias Frohnapfel
Kommunikation

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning
Tel. 089.96066.1244
Fax 089.96066.1209
E-Mail mathias.frohnapfel@sport1.de
www.sport1.de