SPORT1 sucht "The Next Rocky"
SPORT1 sucht "The Next Rocky" © SPORT1/Julia Schneider

Ismaning, 17. September 2018 – Das Casting von „SPORT1: The Next Rocky“ ist vorüber – aber jetzt geht’s erst richtig los: Am morgigen Dienstag ab 21:00 Uhr läuft auf SPORT1.de und YouTube die erste Folge der neuen Webserie – dabei können sich die Zuschauer auf eine kompetente und unterhaltsame Jury, tolle Kandidaten, knallhartes Training, jede Menge Emotionen und spannende Einblicke auf dem Weg zur großen Boxkarriere freuen. Ab sofort gibt es immer dienstags und donnerstags ab 21:00 Uhr eine neue Folge der Webserie von „SPORT1: The Next Rocky“. Dabei werden die Kandidaten vom Casting über das Bootcamp bis hin zu den Liveshows im TV begleitet. Mittlerweile steht auch der Termin für die Halbfinal-Show fest: Am Samstag, 1. Dezember, werden sich die vier Finalisten in zwei Duellen im Free-TV auf SPORT1 im Ring gegenüberstehen, doch bis dahin ist es für die Kandidaten noch ein weiter Weg.

SPORT1 Juroren mit positiver Auftakt-Bilanz

Hinter den Teilnehmern von „SPORT1: The Next Rocky“ liegen bewegende Tage im Münchner „Boxwerk“: Das Casting hat den Teilnehmern sowohl körperlich als auch mental alles abverlangt. „Man hat schon gesehen, dass hier ganz unterschiedliche Typen angetreten sind. Viele müssen schon früh ihren inneren Schweinehund bekämpfen und die Zähne zusammenbeißen. Wir achten auch sehr auf Disziplin, Respekt und Fairness. Das wird aber von Anfang an von allen sehr gut umgesetzt“, freut sich der Leiter Boxen von SPORT1, Tobias Drews, der wie Graciano Rocchigiani zur Jury gehört. Und auch das erste Fazit von SPORT1 Experte „Rocky“ fällt positiv aus: „Ich habe einen sehr guten ersten Eindruck von den Jungs. Es sind natürlich einige mit weniger Box-Erfahrung dabei, aber alle haben den Willen, das Trainingsprogramm durchzustehen und das ist klasse.“

Erfahrenes „Boxwerk“-Duo komplettiert die SPORT1 Jury

Nach dem sportmedizinischen Check folgen die ersten harten Trainingseinheiten – alles unter den aufmerksamen Blicken der Jury, zu der neben Tobias Drews und Graciano Rocchigiani auch die beiden erfahrenen „Boxwerk“-Trainer Nick Trachte und Andreas Selak gehören. Das Juroren-Quartett hat am Ende des Castings die schwere Aufgabe, das Teilnehmerfeld um die Hälfte auf die acht Kandidaten zu reduzieren, die im „Bootcamp“ weiter von einem Vertrag als Profiboxer und Livekämpfen im TV träumen dürfen.

Drews ist mit der Zusammenstellung der Juroren sehr zufrieden: „Wir haben eine sehr gute Mischung gefunden, weil jeder aus einer anderen Perspektive draufschaut. ‚Rocky‘ überlegt sich schon immer ganz genau, wie sich die Kandidaten später im Ring bewegen werden. Nick und Andreas haben viel Erfahrung im Amateurbereich, wo sie sehr erfolgreich arbeiten. Sie wissen aber auch, was man als Profi haben muss, und kennen den täglichen Trainingsbetrieb mit unterschiedlichsten Übungen. Ich schaue mir das natürlich auch aus der medialen Sicht an. Was für eine Story steckt bei einem Kandidaten dahinter, mit der man arbeiten kann? Man merkt in unserem Team einfach die Leidenschaft für das Boxen. Wir leben unseren Hashtag #WirsindBoxen, wir lieben Boxen und wollen das auch so rüberbringen!“

Kurzfristige Änderungen bei den Kandidaten

Wenige Tage vor dem Casting kam es bei den Kandidaten zu verletzungsbedingten Ausfällen. Für Mandela Osborn und Victor Schebolta rückten der deutsch-kubanische Boxer Ronny Lopez Lopez aus Halle an der Saale und Kickboxer Daniel Jung aus Chemnitz nach. Sehr kurzfristig musste dann auch noch Omar Tatarevic wegen Kreuzbandproblemen seine Teilnahme absagen, sodass am Ende 15 Kandidaten ins Casting starteten.

Diese Talente kämpfen um ihre Chance:

Tom Manzau aus Emmering (Bayern)

Tom betreibt mit seinem Vater Michael und seinem Bruder Marco ein Box- und Fitnesscenter in Olching. Nun will der Oberbayer aber selbst als Boxer durchstarten.

Abgar Schachnasarjan aus Mayen (Rheinland-Pfalz)

Der Sport- und Lehramtsstudent ist langjähriger Karate-Kämpfer und konnte schon mehrere Welt- und Europacupsiege einfahren. Er ist Mitglied des rheinland-pfälzischen Landeskaders und gibt zudem selbst Kickbox-Training.

Alexander Kiechle aus Lauben (Bayern)

Der Schwabe macht eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann und entschied sich spontan für eine Bewerbung, nachdem er den Aufruf von Influencer Flying Uwe gesehen hatte. Der 20-Jährige hat sich bislang in verschiedenen Kampfsportarten ausprobiert, darunter auch Thaiboxen. Nun will er es auch beim klassischen Boxen allen zeigen.

Tobias Nixdorf aus Liederbach am Taunus (Hessen)

Tobias boxte drei Jahre lang, bevor er in die japanische Kampfsportorganisation K-1 wechselte. Dort wurde er 2015 deutscher Meister der „World All Fight System Organization“(A.F.S.O.).

Jihad Nasif aus Berlin

Der 20-Jährige hat bereits professionelle Boxerfahrung: Bei insgesamt acht Kämpfen stieg er sieben Mal als Sieger aus dem Ring, dreimal schlug er seinen Gegner k.o.

Enis Agushi aus Grafschaft (Rheinland-Pfalz)

Enis hat bereits sechs Profikämpfe absolviert und alle gewonnen, vier davon vorzeitig.

Rustam Shamilov aus München

Rustam hat alle seine vier Profikämpfe bislang gewonnen.

Arton Berisha aus München

Arton ist bislang ungeschlagen: Sechs Kämpfe, sechs Siege sind seine bisherige Bilanz.

Sahin Arslan aus Düren (Nordrhein-Westfalen)

Serdar Kurun aus Hannover

Ronny Lopez Lopez aus Halle an der Saale

Adel El Garmaoui aus München

Konstantin Schneider aus Steinfeld (Niedersachsen)

Daniel Jung aus Chemnitz

Andreas Ort aus Sulzfeld am Main (Bayern)

 

Umfangreiche 360°-Berichterstattung zu „SPORT1: The Next Rocky“

Als führende 360°-Sportplattform in Deutschland präsentiert SPORT1 die Castingshow unter dem Hashtag #SPORT1TheNextRocky umfangreich auf allen seinen digitalen Kanälen im Online-, Mobile und Social Media-Bereich, wie SPORT1.de, den SPORT1 Apps sowie YouTube, Facebook, Twitter und Instagram. Die einzelnen Runden der Castingshow werden ab Dienstag, 18. September, jeweils dienstags und donnerstags ab 21:00 Uhr mit einer Webserie auf SPORT1.de und YouTube abgebildet. Weiteren Content liefern die Boxer über eigene Team-Profile auf  Facebook und Instagram. Zur entscheidenden Phase auf der „Road to Champion“ geht es dann ins Free-TV: Die Liveshows von „SPORT1: The Next Rocky“ werden im Rahmen der Box-Galas von Team Sauerland auf SPORT1 gezeigt, die beiden Halbfinals finden am Samstag, 1. Dezember, statt.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Martin Rösch

Kommunikation

Sport1 GmbH

Münchener Straße 101g 

85737 Ismaning

 

Tel. 089.96066.1233

Fax 089.96066.1209

E-Mail martin.roesch@sport1.de

www.sport1.de

 

Über SPORT1

MITTENDRIN mit SPORT1: Die führende 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum steht für hochwertigen Live-Sport, ausgewiesene Sportkompetenz sowie eine fundierte und unterhaltsame Berichterstattung. Unter der Multimedia-Dachmarke SPORT1 vereint die Sport1 GmbH, ein Unternehmen der Constantin Medien AG, sämtliche TV-, Online-, Mobile-, Audio- und Social-Media-Aktivitäten: Zum Portfolio des Sportmedien-Unternehmens mit Sitz in Ismaning bei München gehören im Fernsehbereich der Free-TV-Sender SPORT1 sowie die Pay-TV-Sender SPORT1+ und SPORT1 US, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf verschiedenen Plattformen angeboten werden. Darüber hinaus bietet SPORT1.de, eine der führenden Online-Sportplattformen in Deutschland, aktuelle multimediale Inhalte sowie umfangreiche Livestream- und Video-Angebote. Zudem ist SPORT1 unter anderem auch mit einem eigenen SPORT1-YouTube-Channel sowie Gaming- und eSports-Angeboten aktiv. Im Bereich Mobile zählen die SPORT1 Apps zu den erfolgreichsten deutschen Sport-Apps.

Constantin Medien AG | SPORT1 | SPORT1 MEDIA | PLAZAMEDIA