Das UEFA Europa League Moderatoren-Trio
Das UEFA Europa League Moderatoren-Trio © Quelle: SPORT1/Rupp
Lesedauer: 3 Minuten

  • Liveübertragung aus Neapel verfolgen 1,77 Millionen Zuschauer (Z3+) im Schnitt, bei starken Marktanteilen von 6,1 Prozent bei den Gesamtzuschauern sowie 9,9 Prozent in der neuen Kernzielgruppe der Männer 14-59 Jahre (M14-59)
  • Großes Interesse am Nachlauf bis spät in die Nacht: Bei den Highlights mit Borussia Dortmund schalten 1,16 Millionen Zuschauer (Z3+) ein, mit hervorragenden Marktanteile von 8,7 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern und 14,4 Prozent in der Kernzielgruppe (M14-59)
  • Spannung pur im Rückspiel nach knappem 3:2-Sieg des BVB: Der Auftritt von Borussia Dortmund bei Atalanta Bergamo am kommenden Donnerstag, 22. Februar, live ab 21:00 Uhr auf SPORT1

Ismaning, 16. Februar 2018 – Zum Auftakt in die K.o.-Phase der UEFA Europa League hat SPORT1 starke Einschaltquoten eingefahren. Den 3:1-Sieg von RB Leipzig beim SSC Neapel im Hinspiel der Runde der letzten 32 verfolgten am gestrigen Donnerstagabend  im Schnitt 1,77 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Z3+), in der Spitze schalteten bei der Liveübertragung bis zu 2,34 Millionen Zuschauer ein. Mit 9,9 Prozent in der neuen Kernzielgruppe der Männer 14-59 Jahre (M14-59) und 6,1 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) wurden dabei auch hohe Marktanteile erzielt. Besonders gefragt war zudem die Nachberichterstattung im Anschluss an das Livespiel mit der Analyse und den Highlight-Zusammenfassungen der weiteren Partien. Im Fokus stand dabei der 3:2-Heimerfolg von Borussia Dortmund über Atalanta Bergamo, der Spannung für das zweite Duell in einer Woche verspricht. Das Rückspiel des BVB in Italien überträgt SPORT1 mit umfangreicher Vor- und Nachberichterstattung am kommenden Donnerstag, 22. Februar, ab 19:00 Uhr live und exklusiv im deutschen Free-TV (Anpfiff: 21:05 Uhr).

Nachberichterstattung mit Dortmunder Schlagabtausch sorgt für Bestwerte seit Premierensaison
Im Anschluss an das Livespiel aus Neapel, das Moderator Jochen Stutzky und Kommentator Markus Höhner am Mikrofon begleiteten, sorgte auch die umfangreiche Nachberichterstattung  mit den Moderatoren Oliver Schwesinger und Ruth Hoffmann sowie den Experten Olaf Thon und Giovanni Zarrella im Studio für sehr gute Einschaltquoten. Die zweistündigen Highlights  der weiteren Spiele mit Beteiligung von vielen Topklubs wie Borussia Dortmund, Atletico Madrid oder dem FC Arsenal sahen zu später Stunde noch durchschnittlich 1,16 Millionen Zuschauer (Z3+). Damit wurde mit dem Nachlauf erstmals seit der Premierensaison von SPORT1 in der UEFA Europa League 2015/16 die Millionenmarke geknackt. Hervorragende Werte wurden auch bei den Marktanteilen erreicht – mit 14,4 Prozent (M14-59) in der Kernzielgruppe und 8,7 Prozent bei den Gesamtzuschauern (Z3+).

Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung; TV Scope, SPORT1 Medienforschung (vorläufige Zahlen)

Anbei finden Sie Bildmaterial der SPORT1-Übertragung zur freien redaktionellen Verwendung im Rahmen der Berichterstattung (Bildquelle Studio: SPORT1 l Nadine Rupp).

     Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:
     Martin Rösch
     PR-Manager
    Sport1 GmbH
    Münchener Straße 101g
    85737 Ismaning
     Tel. 089.96066.1233
     Fax 089.96066.1209
     E-Mail martin.roesch@sport1.de
    www.sport1.de