© Bildquelle: SPORT1 | Getty Images | Sebastian Widmann
Lesedauer: 3 Minuten
  • 1,07 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (Z3+) sehen am Sonntag den „CHECK24 Doppelpass“ aus der neuen Talk-Arena auf SPORT1, in der Spitze 1,26 Millionen Zuschauer
  • BBL-Topspiel ALBA Berlin gegen Bayern München ebenfalls mit starker Quote: 220.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt und 350.000 Zuschauer (Z3+) in der Spitze

Ismaning, 6. November 2017 – Der „CHECK24 Doppelpass“ erstmals im neuen Set – und gleich mit über einer Million Zuschauer im Schnitt: Deutschlands bekanntester Fußball-Talk erreichte gestern 1,07 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) im Schnitt, in der Spitze waren 1,26 Millionen Zuschauer dabei. In der SPORT1-Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre (M14-49) lag der Marktanteil bei 9,0 Prozent, bei Zuschauern Gesamt (Z3+) waren es 7,8 Prozent. Hervorragende Reichweiten erzielte der „Doppelpass“ auch im Livestream auf SPORT1.de, den SPORT1 Apps, via Facebook Live und auf YouTube.

Neue Talk-Arena am Münchner Flughafen: „Der CHECK24 Doppelpass“ im frischen Look
Das elegante, modernere Set im Hilton Munich Airport Hotel bietet durch erweiterte mediale Inszenierungsflächen mit insgesamt sechs Monitoren und einer großen Videowand sowie zwei Tribünen-Ansätzen eine imposante Atmosphäre. Auf den zahlreichen Monitoren – darunter auch vier Screens, die in einer kreisförmigen Konstruktion direkt über der Talkrunde installiert sind – werden insbesondere die Bundesliga-Highlights noch viel prägnanter eingebunden, die SPORT1 sonntags in diesem Zeitraum exklusiv im Free-TV zeigt. Aufgrund der hohen Ticket-Nachfrage wurde auch die Sitzplatz-Kapazität in der Lobby des Hilton Munich Airport Hotels noch einmal erhöht. Erhalten blieb dabei der „Doppelpass“-typische helle und offene Look mit den imposanten, bis zu 17 Metern hohen kalifornischen Palmen als Blickfang.

Das Talk-Original mit dem Phrasenschwein: „Der CHECK24 Doppelpass“ auf SPORT1
„Der CHECK24 Doppelpass“ zieht seit 1995 die Fans in seinen Bann: Von 11:00 bis 13:30 Uhr trifft sich die Fußball-Nation zum Sonntagsfrühstück bei Moderator Thomas Helmer, den Experten Thomas Strunz, Armin Veh und Marcel Reif, Stargästen aus der Bundesliga und renommierten Sportjournalisten. In dieser Saison erreicht Deutschlands bekanntester Fußball-Talk an den Bundesliga-Spieltagen bislang im Schnitt 980.000 Zuschauer ab 3 Jahren (Z3+) und hat im Vergleich zur Vorsaison noch einmal zugelegt. Der Marktanteil liegt aktuell bei 7,9 Prozent (Z3+) und in der SPORT1-Kernzielgruppe der 14- bis 49-jährigen Männer (M14-49) bei 10,9 Prozent – damit ist SPORT1 am Sonntagmittag der Marktführer im deutschen Free-TV. Die höchste Zuschauerzahl erzielte der Fußball-Talk am 29. Oktober mit 1,17 Millionen Zuschauern (Z3+) im Schnitt und in der Spitze: 1,39 Millionen.

Berlin gegen Bayern: Großes Interesse am Gipfeltreffen in der BBL
Eine Top-Quote bescherte SPORT1 am Sonntagnachmittag auch das Spitzenspiel in der  easyCredit Basketball Bundesliga zwischen ALBA Berlin und dem FC Bayern München, das der FCB mit 80:70 für sich entschied. 220.000 Zuschauer (Z3+) schalteten im Schnitt und 350.000 Zuschauer (Z3+) in der Spitze ein. In der SPORT1-Kernzielgruppe (M14-49) lag der Marktanteil bei 2,5 Prozent, bei Zuschauern Gesamt (Z3+) bei 1,2 Prozent.

Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung; TV Scope, SPORT1 Medienforschung (vorläufige Zahlen)

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Mathias Frohnapfel
PR-Manager

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning
Tel. 089.96066.1244
Fax 089.96066.1209
E-Mail mathias.frohnapfel@sport1.de

www.sport1.de