Das SPORT1-Eishockey WM-Team: Kommentator Basti Schwele, Moderator Sascha Bandermann und Experte Rick Goldmann (v.l.n.r.)
Das SPORT1-Eishockey WM-Team: Kommentator Basti Schwele, Moderator Sascha Bandermann und Experte Rick Goldmann (v.l.n.r.) © SPORT1 / Nadine Rupp
Lesedauer: 5 Minuten
  • Eishockey-Begeisterung bei der #HeimWM in Köln mit Spitzen-Reichweiten von bis zu 2,44 Millionen Zuschauern
  • Top-Quoten für die UEFA Europa League mit dem Triumph von Manchester United
  • Olaf Schröder: „Der Mai auf SPORT1 hat für denkwürdige Momente und herausragende Quoten gesorgt. Mein Dank gilt unserem großartigen Team, das diese Ereignisse hervorragend in Szene gesetzt und so zum 360°-Erlebnis gemacht hat.“

Ismaning, 1. Juni 2017 – Dieser Mai war auch sportlich ein Wonnemonat – vor allem dank der „Eisheiligen“: SPORT1 hat im vergangenen Monat im Free-TV einen Marktanteil in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 (M14-49) von 2,1 Prozent erzielt – und damit den besten Mai-Marktanteil seit 2010 und den besten Monats-Marktanteil seit April 2016. Gegenüber dem Vorjahresmonat – damals 1,8 Prozent – wurde der Marktanteil um 17 Prozent gesteigert. Bei den Zuschauern Gesamt (Z3+) und den Erwachsenen 14 bis 49 Jahre (E14-49) erreichte der Sender 1,3 Prozent und lag damit 18 Prozent über den Marktanteilen von Mai 2016 (jeweils 1,1 Prozent).

#HeimWM: Deutschland fiebert auf SPORT1 mit seiner Eishockey-Nationalmannschaft
Mit den Liveübertragungen der 2017 IIHF Eishockey-WM vom 5. bis 21. Mai erreichte SPORT1 die bislang zweitbesten Quoten bei Eishockey-Weltmeisterschaften. Insgesamt lag die Reichweite aller 26 WM-Livespiele im Free-TV bei 500.000 Zuschauern im Schnitt und Marktanteilen von 2,5 Prozent (Z3+) bzw. 4,5 Prozent (M14-49). Acht Mal wurde im Turnierverlauf in der Spitze die Millionenmarke geknackt. Vor allem die insgesamt acht WM-Spiele des deutschen Teams stießen beim Eishockey-interessierten Publikum auf großen Zuspruch: Die Partien der Auswahl des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) verfolgten durchschnittlich 960.000 Zuschauer (Z3+) bei Marktanteilen von 3,7 Prozent (Z3+) bzw. 6,8 Prozent (M14-49).

Bestwerte erzielte SPORT1 mit der Liveübertragung des deutschen Viertelfinalspiels gegen Kanada am 18. Mai mit 1,5 Millionen Zuschauer (Z3+) im Schnitt, bei Marktanteilen von 5,5 Prozent (Z3+) bzw. 10,5 Prozent (M14-49). Den deutschen 4:3-Sieg nach Penalty-Schießen gegen Lettland im entscheidenden Vorrundenspiel am 16. Mai sahen in der Spitze sogar bis zu 2,44 Millionen Zuschauer.

Die umfassenden 360°-Berichterstattung über die #HeimWM auf sämtlichen SPORT1-Plattformen trug mit hohen Reichweiten ebenfalls zur erfolgreichen Schlussbilanz bei.

Starke Schlussphase der Fußball-Saison auf SPORT1
Im Mai sorgten auch die Halbfinals und das Finale der UEFA Europa League für großes Zuschauerinteresse: Den 2:0-Endspielsieg von Manchester United gegen Ajax Amsterdam sahen im Schnitt 1,8 Mio. Zuschauer (Z3+) bei Marktanteilen von 6,7 Prozent (Z3+) bzw. 10,3 Prozent (M14-49). In der Saison-Endphase erwiesen sich auch die Formate zur Bundesliga und 2. Bundesliga wieder als Garanten für hohe Quoten – insbesondere „Der Volkswagen Doppelpass“ und „Hattrick“.

Einen Überraschungserfolg landete SPORT1 mit der Liveübertragung des Finales der U19-Bundesliga: 720.000 Zuschauer im Schnitt und 1,3 Mio. in der Spitze (Z3+) schalteten beim 8:7-Erfolg von Borussia Dortmund gegen Bayern München nach Elfmeterschießen ein – bei Marktanteilen von 2,7 Prozent (Z3+) bzw. 4,6 Prozent (M14-49).

Zum Monatsabschluss krönten sich gestern Abend die Rhein-Neckar Löwen vorzeitig zum Meister in der DKB Handball-Bundesliga – live auf SPORT1: Das 28:19 des Titelverteidigers gegen den THW Kiel verfolgten durchschnittlich 370.000 und in der Spitze 500.000 Zuschauer (Z3+) bei Marktanteilen von jeweils 1,4 Prozent (Z3+ und M14-49).

Olaf Schröder, Vorstand Sport von Constantin Medien und Vorsitzender der Geschäftsführung von SPORT1: „Der Mai auf SPORT1 hat für denkwürdige Momente und herausragende Quoten gesorgt. Mein Dank gilt unserem großartigen Team, das diese Ereignisse mit Kompetenz und Leidenschaft für den Sport hervorragend in Szene gesetzt und so zum 360°-Erlebnis gemacht hat – im Free-TV und allen unseren anderen Plattformen. Beispielhaft hierfür war im vergangenen Monat natürlich die #HeimWM mit unserem Team vor Ort in Köln um die On-Air-Protagonisten Sascha Bandermann, Basti Schwele, Rick Goldmann und Marcel Goc.“

Die Highlights im Juni: Confed Cup, U-21 EM, World Cup of Darts und BBL-Finalserie
Im Juni können sich die Sportfans auf die nächsten großen Events des Sportjahres freuen: SPORT1 überträgt live ausgewählte Spiele des  FIFA Confederations Cup 2017 vom 17. Juni bis 2. Juli in Russland und der UEFA U-21 Europameisterschaft 2017 vom 16. bis 30. Juni in Polen. Bereits heute beginnt das Darts-Highlight des Jahres auf deutschem Boden: SPORT1 berichtet bis 4. Juni live vom World Cup of Darts, der offiziellen Team-WM der Professional Darts Corporation (PDC). Zudem zeigt SPORT1 live zwei Partien der „Best of Five“-Finalserie der easyCredit Basketball Bundesliga (BBL) – Spiel 3 am 11. Juni und ein mögliches entscheidendes Spiel 5 am 18. Juni.

Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung; TV Scope, 01.05.-31.05.2016 / 01.05.-31.05.2017; SPORT1 Medienforschung

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:
Michael Röhrig
Leiter Kommunikation

Sport1 GmbH l Sport1 Media GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning

Tel. 0170.3330014
Fax 089.96066.1209

E-Mail michael.roehrig@sport1.de