Wie schon im Sprint vom Samstag, steht Laura Dahlmeier auch im olympischen Verfolger von Pyeongchang ganz oben. Ihr zweites Gold ist dabei sogar ein Historisches.