Patrick Lange gewann 2017 und 2018 auf Hawaii
Patrick Lange gewann 2017 und 2018 auf Hawaii © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Patrick Lange hofft weiter, dass der Klassiker auf Hawaii auch in diesem Jahr stattfindet. Um dies zu erreichen, schlägt er ein viel kleineres Starterfeld vor.

Anzeige

Der zweimalige Ironman-Weltmeister Patrick Lange hat vorgeschlagen, wegen der Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr nur Profis beim Klassiker auf Hawaii zuzulassen.

"Die ganzen Detailfragen kann ich natürlich auch nicht beantworten, ob so ein Rennen vielleicht auch mal ohne Agegrouper stattfinden muss und man es als Profi-Only-Rennen macht", sagte der 33-Jährige in der ARD-Sportschau.

Anzeige

Agegrouper sind ambitionierte Amateure, die in unterschiedlichen Altersgruppen starten. 60, 70 Profis würden "deutlich weniger Infektionsrisiko mit sich bringen, als wenn man 2500 Leute an den Start stellt", argumentierte Lange.

Lange gewinnt zwei Mal auf Hawaii

"Das liegt, glaube ich, in der Natur der Sache. Von daher, glaube ich, wird es auf so eine Lösung hinauslaufen." Der ganze Sport hoffe, dass dieses Rennen stattfinden werde. Lange hatte 2017 und 2018 jeweils den WM-Titel auf Hawaii gewonnen.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Das Rennen in Kailua-Kona ist trotz der Corona-Pandemie bislang noch nicht abgesagt worden. Geplanter Start ist am 10. Oktober. Andere Ironman-Veranstaltungen - darunter die EM in Frankfurt/Main und in Hamburg - fallen in diesem Jahr hingegen aus. Den Zeitraum für die WM-Qualifikation verlängerte die Ironman-Organisation vor wenigen Tagen bis Ende August.