Sebastian Kienle setzt drei Monate vor dem Ironman auf Hawaii ein Ausrufezeichen
Sebastian Kienle setzt drei Monate vor dem Ironman auf Hawaii ein Ausrufezeichen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Sebastian Kienle setzt wenige Monate vor dem Ironman auf Hawaii ein Ausrufezeichen. Der Weltmeister von 2014 setzt sich beim Triathlon in Roth souverän durch.

Anzeige

Sebastian Kienle hat den Triathlon über die Langdistanz im bayrischen Roth souverän gewonnen und drei Monate vor dem Ironman auf Hawaii ein Ausrufezeichen gesetzt.

Der Weltmeister von 2014 absolvierte die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und den anschließenden Marathonlauf in einer Zeit von 7:46:23 Stunden.

Anzeige

Von der Weltbestzeit über die Langdistanz, die Jan Frodeno 2016 ebenfalls in Roth aufgestellt hatte, war Kienle aber knapp elf Minuten entfernt.

"Ich habe das Gefühl, ich muss weinen, aber gleichzeitig bin ich glücklich", sagte ein völlig erschöpfter Kienle nach dem Zieleinlauf. Der Sieg beim Traditionsrennen in Roth hatte dem 33-Jährigen in seiner Karriere noch gefehlt.

Platz zwei belegte Andreas Dreitz (7:53:06) vor dem Amerikaner Jesse Thomas (7:54:38).