Lesedauer: 2 Minuten

Laut einem spanischen Medienbericht droht dem BVB bereits im Sommer der Abschied von Erling Haaland. Dies müsste sich Real Madrid aber einiges kosten lassen.

Anzeige

Verlässt Erling Haaland den BVB etwa doch bereits in diesem Sommer?

Für die spanische Tageszeitung ABC ist das zumindest gut möglich, da es den Norweger trotz seines Vertrags bis 2024 bei Borussia Dortmund schon jetzt zu Real Madrid ziehen soll.

Anzeige

Das dürfte jedoch enorm teuer für die Königlichen werden. Denn nach SPORT1-Informationen greift die Ausstiegsklausel des Stürmers in Höhe von 75 Millionen Euro erst im Sommer 2022.

Der CHECK24 Doppelpass mit Oliver Mintzlaff am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

BVB-Führungsriege will Haaland halten

Die BVB-Führungsriege hatte auch immer wieder in Gesprächen mit SPORT1 betont, dass man von einem Haaland-Verbleib ausgeht und den Super-Stürmer unbedingt halten will.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Wer folgt Flick?
  • Int. Fussball / Super League
    2
    Int. Fussball / Super League
    Klopp: "Leute sind nicht glücklich"
  • Fussball / Int. Fussball
    3
    Fussball / Int. Fussball
    Die Hintergründe zur Super League
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern soll Super League beitreten
  • Fussball
    5
    Fussball
    Fliegt Real aus der Königsklasse?

Allerdings ist auch klar: Flattert im Sommer ein Mega-Angebot von mehr als 100 Millionen Euro ein, kämen sogar die Dortmunder ins Grübeln.

Die ABC rechnet daher damit, dass der aktuell Drittplatzierte der La Liga 120 Millionen Euro Ablöse an den BVB bezahlen muss. 30 Millionen Euro soll Haalands Berater Mino Raiola und weitere zehn Millionen Euro Haalands Vater Alf-Inge erhalten.

Wenn die Madrilenen so viel Geld in die Hand nehmen, könnte der Wechsel laut dem Medienbericht bereits im Sommer 2021 passieren.