Lesedauer: 2 Minuten

München - Kylian Mbappé macht sich Gedanken über seine Zukunft. Nur wenn er diese auch langfristig bei Paris Saint-Germain sieht, will er seinen Vertrag verlängern.

Anzeige

Einen Spieler wie Kylian Mbappé hätte wohl jeder Fußballverein auf der Welt gerne in den eigenen Reihen. 

Täglich ranken sich Transfergerüchte um den Superstar von Paris Saint-Germain. Am häufigsten wird er mit Real Madrid in Verbindung gebracht - doch PSG tut (fast) alles, um ihn in den eigenen Reihen zu halten. Der Vertrag des französischen Weltmeisters läuft im Sommer 2022 aus. Nun bezog er ausführlich Stellung zu seiner Zukunft - und erklärte, unter welchen Umständen er in seinem Heimatland bleiben würde. 

Anzeige

"Wir sprechen mit dem Verein, um eine gemeinsame Idee zu finden. Ich mache mir im Moment Gedanken, weil ich denke, dass wenn ich unterschreibe, dann ist es, um mich langfristig bei Paris Saint-Germain einzubringen", sagte Mbappé im Interview mit Téléfoot nach dem 4:0 gegen HSC Montpellier, zu dem der Stürmer zwei Tore und einen Assist beisteuerte.

Der CHECK24 Doppelpass mit Reiner Calmund und Marco Bode am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 

Er sei immer sehr glücklich gewesen in Paris. Fans und Verein werde er immer dankbar sein, er fühle sich in der französischen Hauptstad auch nach wie vor sehr wohl. "Aber ich möchte darüber nachdenken, was ich die nächsten Jahre machen möchte, wo ich sein will. Ja, ich muss bald eine Entscheidung treffen, aber ich bin mitten in meinem Entscheidungsprozess."

Mbappé spielt nicht auf Zeit

Er habe schlicht noch keine Antwort auf die Frage nach seiner sportlichen Zukunft: "Es geht nicht darum, Zeit zu gewinnen, das ist wirklich eine reifliche Überlegung. Ich habe keine Lust, einen Vertrag zu unterschreiben, und ein Jahr später zu sagen, dass ich gehen möchte, weil ich den Vertrag eigentlich gar nicht unterschreiben wollte."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Pokal
    1
    Fussball / DFB-Pokal
    Diese Szene empört Gladbach-Fans
  • Fussball / DFB-Pokal
    2
    Fussball / DFB-Pokal
    Ausbruch: Watzke entschuldigt sich
  • Fussball
    3
    Fussball
    Verliert England das nächste Juwel?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Wende bei Bayern-Flirt Camavinga?
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Bobic schlägt Corona-Alarm

Der 22-Jährige will also nur dann erneut bei PSG unterschreiben, wenn er seine langfristige Zukunft in Paris sieht: "Und das verdient eine reifliche Überlegung."

Mbappé war 2017 von der AS Monaco nach Paris gewechselt. Der wohl wertvollste Fußballer des Planeten bringt es in der laufenden Saison auf 22 Scorerpunkte in 22 Spielen.