Lesedauer: 2 Minuten

Sami Khedira ist bei Juventus Turin außen vor. Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig äußert sich zu einer möglichen Verpflichtung des Weltmeisters.

Anzeige

Weltmeister Sami Khedira ist bei Juventus Turin unter Andrea Pirlo außen vor und strebt eine Veränderung an.

Während Khedira zuletzt die Premier League als seinen "Kindheitstraum" bezeichnet hat, schwärmte der 33-Jährige in einem Sky-Interview auch von Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann.

Anzeige

Nagelsmann spricht über mögliche Khedira-Verpflichtung

Angesprochen auf eine mögliche Verpflichtung Khediras im Winter, sagte Nagelsmann vor der Champions-League-Partie bei Paris Saint-Germain bei Sky: "Ich entscheide Dinge nie allein. Letztlich muss man immer über jeden Namen, der auf dem Markt ist, diskutieren. Das werden wir auch machen. Ob Sami da dabei ist oder nicht, bespreche ich dann mit den betreffenden Personen."

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Nagelsmann, der in der Jugend mit 1860 München noch gegen den früheren Stuttgarter gespielt hat, bedauerte Khediras momentane Situation bei Juve.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Huntelaar-Zukunft entschieden?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Er hat bei sehr vielen großen Klubs gespielt und unglaublich viele Titel geholt. Er tut vielen Mannschaften in Europa sehr gut mit seiner Erfahrung und seinem Leadership. Es ist schade, was gerade in Turin mit ihm passiert", sagte Nagelsmann.

Khedira wurde von Pirlo nicht in den Kader für die Königsklasse berufen, der Vertrag des Mittelfelspielers läuft im Sommer 2021 aus.