Jérôme Boateng (r., mit Bruno Labbadia) kann sich einen erneuten Auslandswechsel vorstellen
Jérôme Boateng (r., mit Bruno Labbadia) kann sich einen erneuten Auslandswechsel vorstellen ©
Lesedauer: 2 Minuten

Angesichts der nach wie vor stockenden Vertragsverlängerung spricht Bayern-Star Jérôme Boateng über seine Zukunftspläne. Einen Wechsel ins Ausland schließt er nicht aus.

Anzeige

Er hält sich alle Optionen offen - und spricht dabei auch ganz offen über einen Wechsel ins Ausland: Angesichts der beim FC Bayern nach wie vor stockenden Vertragsverlängerung hat Jérôme Boateng Einblicke in seine Zukunftspläne gegeben.

Zwar könne sich der 32-Jährige einen Verbleib in München vorstellen, "meine Kinder fühlen sich hier wohl. Mit Hansi Flick als Trainer und diesem Team macht es extrem viel Spaß", sagte er dem kicker.

Anzeige

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Wechsel ins Ausland nicht ausgeschlossen

Der Abwehr-Routinier, der unter Flick 2014 Weltmeister und bei dem jetzigen Bayern-Coach auch wieder zum Stammspieler wurde, schließt nach Ende seines Kontrakts beim Rekordmeister (30. Juni 2021) aber auch das Ausland nicht aus.

Reizen würde ihn "eine andere Kultur. Ich lerne gerne Neues kennen und muss nicht immer am selben Ort sein. USA, Asien oder auch ein anderes europäisches Land, man wird sehen."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Darum wackelt die Bayern-Abwehr so
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Entscheidet sich Karius' Zukunft?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Bosz kritisiert Schiri trotz Sieg
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Gerrard empfiehlt sich als Klopp-Erbe
  • US-Sport / NBA
    5
    US-Sport / NBA
    Rookie mit 29! Kann das klappen?

Boateng, inzwischen in seiner zehnten Saison bei den Bayern, war in der Vergangenheit immer wieder mit einem Abschied von der Säbener Straße in Verbindung gebracht worden, stand 2018 nach Differenzen mit der FCB-Spitze unter anderem vor dem Sprung zu Paris Saint-Germain.

Mittlerweile fühlt sich der ehemalige Nationalspieler aber wieder wohl beim FCB: "Im Endeffekt bin ich froh, noch beim FC Bayern zu sein. Ich habe wieder Spaß am Fußball."