Lesedauer: 2 Minuten

München - Michael Cuisance, vom FC Bayern an Marseille verliehen, klärt über seine Zukunft auf. Sein Wechsel zu Leeds sei nicht an dem berichteten Grund gescheitert.

Anzeige

Am Deadline Day verließ Michael Cuisance den FC Bayern vorerst und ging per Leihe für ein Jahr zu Olympique Marseille.

Der französische Traditionsverein hat zudem eine Kaufoption für den Linksfuß. Das bestätigte der Mittelfeldspieler selbst bei seiner Vorstellung in Marseille. Die L'Equipe schreibt von einer Summe in Höhe von 18 Millionen Euro.

Anzeige

Cuisance gab zu Protokoll: "Ich werde die Saison für OM spielen und alles geben. Wenn die Kaufoption gezogen wird, werde ich glücklich sein." Marseille sei "ein großer Klub".

Cuisance: Leeds-Wechsel ist nicht am Medizincheck gescheitert

Zuvor hatte sich sein quasi feststehender Wechsel für 20 Millionen Euro zu Leeds United zerschlagen. Der Franzose wies bei der Pressekonferenz in Frankreich aber die Meldungen zurück, er wäre in England durch den Medizincheck gefallen. 

"Es gab kein Problem beim Medizincheck in Leeds", erklärte Cuisance. Von seiner Seite habe es "keine Schwierigkeiten" gegeben. "Ich bin in sehr guter Verfassung und bereit zu spielen", sagte der 21-Jährige.

Auch Marseilles Sportdirektor Pablo Longoria sprang seinem Neuzugang zur Seite: "Wir fanden kein Problem, alles verlief gut. Er ist zu 100 Prozent einsatzbereit."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

Woran der Wechsel zu Leeds wirklich scheiterte, sagte Cuisance nicht. Einige Medien hatten geschrieben, es habe finanzielle Uneinigkeiten bei den Verhandlungen zwischen Bayern und Leeds gegeben.