Lesedauer: 2 Minuten

Bayern holt Douglas Costa zurück. Sportdirektor Hasan Salihamidzic betont, dass keine Spieler Einfluss auf den Transfer hatten - und charakterisiert die anderen Zugänge.

Anzeige

Sportvorstand Hasan Salihamidzic von Fußball-Rekordmeister Bayern München hat Spekulationen über einen Einfluss der Profis bei der Verpflichtung von Douglas Costa dementiert.

"Das ist ein Märchen", sagte der 43-Jährige dem kicker: "Bei Bayern sind die Aufgaben und Kompetenzen seit Jahrzehnten klar verteilt: Die Mannschaft spielt Fußball, die Vereinsführung kümmert sich um den Kader. Kaderplanung ist nicht Sache der Mannschaft."

Anzeige

Der Triple-Gewinner hat den Brasilianer Costa für ein Jahr vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin ausgeliehen. Der 30-Jährige war bereits von 2015 bis 2017 bei den Bayern aktiv.

Seinen Abgang vor drei Jahren bedauerte der damalige Präsident Uli Hoeneß nicht allzu sehr: "Costa hat nicht funktioniert, weil er ein ziemlicher Söldner war, der uns charakterlich nicht gefallen hat."

Salihamidzic: Durch Costa "stärker aufgestellt"

Salihamidzic ist davon überzeugt, dass Costas Rückkehr für die Bayern eine Verstärkung ist: "Durch ihn sind wir auf den offensiven Außenpositionen sogar stärker aufgestellt als vorige Saison."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Verletzt raus! Sorgen um Kruse
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Effenberg: Dieser Kniff hilft Bayern
  • Int. Fussball
    3
    Int. Fussball
    Der beste unbekannte Trainer?
  • Fussball / 3. Liga
    4
    Fussball / 3. Liga
    Arp: HSV-Rückkehr vorstellbar
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Rummenigge spricht über Thiago-Deal

Auch zu den anderen Last-Minute-Zugängen äußerte sich Salihamidzic.

Am 23 Jahre alten spanischen Mittelfeldspieler Marc Roca gefällt ihm die "ganz starke Mentalität" und "sehr hohe Eigenmotivation". Roca sei "ein feiner Fußballer mit gutem Passspiel".

Salihamidzic: Sarr "auf dem Platz ein Zocker"

Der 28 Jahre alten französische Rechtsverteidiger Bouna Sarr habe, so Salihamidzic, "ein stabiles Wesen", sei aber "auf dem Platz ein Zocker, schnell, aggressiv, agil".

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting, der im Angriffszentrum Robert Lewandowski entlasten soll, sei "ein Riesentyp mit sehr gutem Charakter".

Mit dem frisch dazu geholten Quartett habe man "vier Spieler mit unterschiedlichem Profil, die stark sind im Offensivdribbling". Das werde die Mannschaft "unberechenbar machen".

-----

mit Sport-Informations-Dienst (SID)