Lesedauer: 3 Minuten

München - Michael Cuisance absolviert bei Leeds United bereits den Medizincheck, doch auf der Zielgeraden platzt der Wechsel offenbar. Über die Gründe gibt es Rätselraten.

Anzeige

Überraschende Wende bei Michael Cuisance!

Es schien alles angerichtet für einen Wechsel des Franzosen vom FC Bayern zu Leeds United. Der 21-Jährige hatte sich nach SPORT1-Informationen bereits am Mittwoch vor dem Vormittagstraining um 11 Uhr von seinen Mitspielern verabschiedet, soll am Donnerstag bereits den Medizincheck beim englischen Premier-League-Aufsteiger absolviert haben. Doch nun ist der Wechsel offenbar geplatzt.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Cuisance-Wechsel platzt auf der Zielgeraden

Mehreren Medienberichten zufolge haben sich Bayern und Leeds doch nicht auf einen Wechsel einigen können. Doch aus welchem Grund der sicher geglaubte Wechsel auf der Zielgeraden wohl doch noch gescheitert ist, darüber herrscht aktuell Rätselraten.

L´Équipe hatte vor einigen Tagen berichtet, Bayern sollte 22 Millionen Euro für den jungen Franzosen kassieren. Zudem habe sich der Triple-Sieger eine Rückkaufoption zusichern lassen. Wie Sky nun berichtet, seien sich beide Vereine doch nicht einig geworden.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    Podolski, Villa, Iniesta: So lief Finks Japan-Job mit den Superstars
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Superstar Sancho im Formtief
  • Fussball
    3
    Fussball
    Wagner huldigt ehemaligem Bayern-Star
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    Everton: Horror-Fouls haben Folgen
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Wie Ferrari seine Partner frustriert

Aus England kommen dagegen andere Meldungen – und die haben es in sich. Laut The Athletic sei der Deal aus einem simplen Grund geplatzt: Cuisance sei durch den Medizincheck gefallen. Diese Meldung wird von L´Équipe, das sich auf Quellen aus Deutschland bezieht, bestätigt.

Verhindert Verletzung Cuisance-Wechsel?

Laut dem französischen Fachblatt sei bei der Untersuchung eine Verletzung festgestellt worden, die den Franzosen für mehrere Wochen außer Gefecht setzen würde. Für Leeds-Trainer Marcelo Bielsa sei angesichts dieser Umstände eine Verpflichtung undenkbar, da der Argentinier einen perfekten Fitnesszustand für sein laufintensives Spiel benötigt.

Nach SPORT1-Informationen hatte noch am Donnerstagnachmittag alles auf einen Vollzug des Transfers hingedeutet. Der zentrale Mittelfeldspieler klagte immer wieder über zu wenig Spielzeit, die ihm Hansi Flick aber nicht zusichern konnte.

Cuisance war vor einem Jahr für 8 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach an die Säbener Straße gewechselt. Nach SPORT1-Informationen hätte die Ablösesumme auf bis zu 12 Millionen Euro anwachsen können, sobald er über 100 Pflichtspieleinsätze absolviert hätte, in denen er mindestens 45 Minuten zum Einsatz gekommen wäre.

Rückkauf-Option sollte für Bayern enthalten sein

Doch bisher kam er nur in elf Pflichtspielen zum Einsatz, in der aktuellen Spielzeit absolvierte Cuisance lediglich 17 Bundesliga-Minuten beim 8:0-Sieg gegen Schalke. Er war nicht begeistert darüber, dass er trotz des klaren Ergebnisses so spät in die Partie kam.

Cuisance hatte nach seinem Wechsel im vergangenen Sommer enorme Startschwierigkeiten in München. Dazu hatte er auch Probleme, den Anschluss ans Team zu finden. In den vergangenen Monaten hat er allerdings an seiner Professionalität gearbeitet. Durch die erhoffte Rückkaufklausel wollte der Rekordmeister bei einem Abgang weiter das Heft in der Hand behalten.

Doch daraus wird jetzt offenbar nichts. Cuisance soll bereits zurück nach München unterwegs sein. Eine Entwicklung, die keinem der Beteiligten schmecken dürfte.