Lesedauer: 2 Minuten

Laut italienischen Medienberichten steht Luis Suárez kurz vor einem Wechsel vom FC Barcelona zu Juventus Turin.

Anzeige

Lionel Messis bester Kumpel im Barca-Team wird in Zukunft wohl nicht mehr Tore für den argentinischen Superstar auflegen, sondern vielmehr für seinen portugiesischen Erzrivalen Cristiano Ronaldo.

Luis Suárez soll nämlich kurz vor einem Wechsel vom FC Barcelona zu Juventus Turin stehen, berichtet die Gazzetta dello Sport.

Anzeige

Nach sechs Jahren in Katalonien heißt es wohl bald Kofferpacken für den Uruguayer, der vom neuen Barca-Coach Ronald Koeman als einer der Ersten ausgebootet wurde.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Da half es auch Suárez nicht, dass sein Best Buddy Messi heißt. Der Argentinier war nach dieser Nachricht mehr als erbost und strebt nun selbst einen Abgang an.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Schumachers letzte Chance
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Lampard verrät härteste Gegenspieler
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Fussball
    Barca in Not: Verhandlungen über Gehaltsverzicht laufen
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern schont Superstar gegen Köln
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Schlechteres Auto? Vettel reagiert

Suárez soll Nachfolger von Higuaín werden

Dem Bericht nach soll Luis Suárez' Berater in einem zweiten Treffen mit Juve ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro nach Steuern ausgehandelt haben, während die Alte Dame aufgrund der italienischen Besteuerung weitere fünf Millionen Euro für den Uruguayer aufbringen müsste.

Koeman will Barca komplett umkrempeln und setzt nicht mehr auf den 33-Jährigen, der aus Sicht des Niederländers über dem Zenit sein soll. Dabei wusste der Uruguayer in der Saison 2019/20 durchaus zu überzeugen und erzielte in 36 Einsätzen 21 Tore. Weitere zwölf legte er auf.

In Turin soll Suárez der Nachfolger von Mittelstürmer Gonzalo Higuaín werden, mit dem Juve nicht mehr rechnet. Der Argentinier soll sich bereits mit MLS-Klub Inter Miami über einen Wechsel einig sein.

Über die Ablösemodalitäten ist noch nichts bekannt. Doch da Suárez' Vertrag 2021 ausläuft, dürfte er nicht allzu teuer werden. Mittlerweile hat sich auch Ivan Rakitic von den Katalanen verabschiedet und ist für einen Schnäppchenpreis zurück zum FC Sevilla gewechselt.