Lesedauer: 2 Minuten

Jürgen Klopp muss sich offenbar auf den Abgang eines Mittelfeldspielers einstellen. Denn der FC Barcelona schlägt wohl zu.

Anzeige

Georginio Wijnaldum steht vor einem Wechsel zum FC Barcelona. Laut Informationen der Sport ist sich Barca mit dem Spieler des FC Liverpool bereits einig. 

Die Katalanen sind demnach bereit, zwischen 15 und 20 Millionen Euro für den zentralen Mittelfeldspieler zu zahlen und bieten einen Dreijahres-Vertrag mit der Option auf ein weiteres Jahr.

Anzeige

Und die Reds sollen auch gesprächsbereit sein. Grund: Der Vertrag des 61-maligen Nationalspielers endet 2021 und Liverpool möchte den Spieler auf keinen Fall ohne eine Ablöse ziehen lassen.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Zudem steht bereits ein möglicher Nachfolger kurz vor einem Wechsel zu den Engländern: Thiago vom FC Bayern soll bekanntlich den Weg nach England finden. Nach SPORT1-Informationen ist sich der Spanier mit den Reds bereits einig, Knackpunkt ist noch die Ablösesumme.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    2
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"
  • US-Sport / NFL
    4
    US-Sport / NFL
    Cousins' Absturz sorgt für Dilemma
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Kommt die European Premier League?

Trotzdem wäre ein Abgang von Wijnaldum, der offenbar eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre ausschlug, für Liverpool durchaus ein Verlust. Unter Trainer Jürgen Klopp wurde der 29-Jährige im Mittelfeld zur Allzweckwaffe. Er kann sowohl offensiv als auch defensiv eingesetzt werden und kam bereits zentral wie auch auf den Flügeln zum Zug. In den letzten Jahren war er fester Bestandteil des Teams. 

Bei Barcelona würde Wijnaldum auf mehrere Landsmänner treffen. Neu-Coach Ronald Koeman ist ebenso Niederländer wie Frenkie de Jong (23) und kennt den vielseitig einsetzbaren Mittelfeldspieler aus seiner Zeit bei der Nationalmannschaft bestens. Mit de Jong soll Wijnaldum dann womöglich die neue Schaltzentrale im Barca-Zentrum bilden.