Amine Harit (r.) spielt seit Sommer 2017 für den FC Schalke 04
Amine Harit (r.) spielt seit Sommer 2017 für den FC Schalke 04 © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

Gelsenkirchen - Vor dem Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal am Sonntag gegen Schweinfurt (15.30 Uhr) gibt es Transfergerüchte um die Schalke-Stars Ozan Kabak und Amine Harit. SPORT1 erklärt, was wirklich dran ist.

Anzeige

Erst Ozan Kabak (20), jetzt Amine Harit (23) – trotz einer Katastrophen-Rückrunde gibt es um die Top-Spieler des FC Schalke 04 in diesem Sommer Transfer-Gerüchte.

Italienischen Medienberichten zufolge soll sich Lazio Rom bei Kabak und Atalanta Bergamo bei Harit eingeschaltet haben. Nach SPORT1-Informationen ist das allerdings nur bedingt richtig.

Anzeige

Schneider zu Kabak: "Ozan wird nicht abgegeben"

Fakt ist: Mit Lazio hat sich Schalke im Fall Kabak bis heute zu keiner Zeit in Gesprächen befunden. Auf Schalke ist man heilfroh, mit dem 20 Jahre alten türkischen Nationalspieler einen talentierten Innenverteidiger in seinen Reihen zu haben.

Sportchef Jochen Schneider (49) sagte zu SPORT1: "Wir sind überaus glücklich, dass es uns gelungen ist, im letzten Jahr mit Ozan sicherlich das größte Talent in Europa auf dieser Position verpflichtet zu haben. Ozan ist ein großartiger Spieler und ein wunderbarer Mensch. Wir sind sehr froh, dass er bei uns ist. Ich kann alle Fans beruhigen: Ozan wird nicht abgebeben."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Bei Atalanta und Harit (sechs Tore und vier Vorlagen im vergangenen Jahr) sieht das ähnlich aus. Ein Geheimnis ist es indes nicht, dass sich der kreative Spielmacher, der erst im Winter seinen Vertrag auf Schalke bis 2024 verlängert hat, mit einem Transfer beschäftigt.

Der Marokkaner wechselte vor wenigen Monaten die Berateragentur, spricht auch in der Kabine mit Teamkollegen offen über seinen Wunsch zu gehen. Sein neuer Agent Meissa N’Diaye, der europaweit bestens vernetzt ist, bietet ihn aktiv auf dem Markt an. Dass es Gespräche zwischen der Spielerseite und Atalanta gab, ist richtig.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Der Champions-League-Klub, bei dem auch DFB-Nationalspieler Robin Gosens und der Ex-Schalker Lennart Czyborra (zurzeit ausgeliehen an den FC Genua) unter Vertrag stehen, hat mittlerweile aber Abstand von einer möglichen Harit-Verpflichtung genommen.

Giovanni Sartori (63), Technischer Direktor und Kaderplaner von Atalanta, sagt zu SPORT1: "Er hat keine Priorität für uns."

Wagner kritisiert Harit: "Keine gute Vorbereitung gespielt"

Im offensiven Mittelfeld fühlt sich der Serie-A-Klub bestens bestückt. Mit Aleksey Miranchuk (24) holte Atalanta kürzlich erst einen 14,5 Millionen Euro teuren Mittelfeldspieler aus Moskau. Außerdem bleibt Wechselkandidat Papu Gomez (32, wollte nach Saudi-Arabien), der als hängende Spitze eingesetzt wird und Kapitän der Mannschaft ist, jetzt doch in Bergamo.

Angesprochen auf die Harit-Gerüchte reagierte Schalke-Trainer David Wagner ein wenig genervt: "Das ist total spekulativ", sagte der 48-Jährige kurz vor dem DFB-Pokal-Heimspiel gegen den FC Schweinfurt (DFB-Pokal: 1.FC Schweinfurt - FC Schalke 04, So. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

"Es kann sein, dass sich in zwei Tagen wieder alles in Luft aufgelöst hat und der nächste Name von uns schon wieder spekuliert wird."

Harits jüngstes sportliches Auftreten hat Wagner wenig begeistert: "Amine hat bisher keine gute Vorbereitung gespielt. Er hatte in den Testspielen leider nicht so viele gute Aktionen. Zum Glück hat er im Spiel gegen Bochum ein Tor gemacht. Er ist schwer in die Vorbereitung gekommen, zuletzt zeigte er sich aber formverbessert. Läuferisch und physisch ist er in einer sehr guten Verfassung, er muss aber in seinen Aktionen klarer werden!"