Lesedauer: 4 Minuten

München - Die Optionen auf dem Transfermarkt sind für Torhüter derzeit überschaubar. Für Alexander Nübel und Sven Ulreich macht es das nicht einfacher. Es wird nach Lösungen gesucht.

Anzeige

Der FC Bayern München hat bis zum 5. Oktober Zeit, sich nicht nur in der Breite zu verstärken. Auch in der Torwart-Frage muss eine Lösung her. 

Am Mittwoch hatte SPORT1 exklusiv enthüllt, dass eine Blitz-Leihe von Neuzugang Alexander Nübel nun doch ein Thema bei den Münchnern ist.  

Anzeige

"Ich kann dazu noch nichts sagen", sagte Cheftrainer Hansi Flick am Mittwoch und bestätigte damit indirekt eine sich anbahnende Entscheidung.

Flick lobt Einstellung von Ulreich 

Hintergrund: Nübel saß gegen Hoffenheim nicht mal auf der Bank, weil sich Flick aus sportlichen Gründen für Ulreich entschieden hatte.  

Über den Neuzugang sagt Flick: "Fakt ist, dass wir mit ihm sehr zufrieden sind. Er ist ein hervorragender Torhüter. Wir sind froh, ihn in unseren Reihen zu haben."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Über Ulreich sagt er: "Ich habe ihn in der Vergangenheit schon genügend gelobt. Wenn du nicht spielst und weißt, dass du so einen Weltklasse-Torwart vor dir hast und tagtäglich trotzdem die Motivation hast, Top-Leistung abzurufen und dadurch den Kollegen immer wieder ein gutes Vorbild bist, das macht er hervorragend. Ich bin mit Alexander und Sven sehr zufrieden."

Bedient sich der HSV beim FC Bayern? 

Lässt sich nun Nübel verleihen oder verlässt Sven Ulreich (Vertrag bis 2021) den Verein doch noch? Oder duellieren sich beide Torhüter bis zur Winterpause um die Nummer zwei hinter Manuel Neuer? 

Fakt ist: Auf dem europäischen Torhüter-Markt gibt es nicht mehr viele Top-Optionen. 

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Schalke 04 hat sich nach SPORT1-Informationen die Dienste von Frederik Rönnow gesichert. Der 28-Jährige soll bei den Königsblauen die neue Nummer eins werden. Im Tausch zieht es Markus Schubert zu den Hessen. Kevin Trapps Berater Pini Zahavi sondiert für den Nationaltorwart der SGE den Markt, ist aber noch nicht fündig geworden. Bei einem Top-Angebot aus einer attraktiven Stadt könnte in die Personalie Trapp aber nochmal Bewegung reinkommen. Frankfurt dürfte sowohl für Nübel als auch für Ulreich bei einem Trapp-Abgang hochinteressant sein.  

Union Berlin hat sich indes mit Loris Karius verstärkt. Aktiv auf der Suche nach einem neuen Torwart ist der Hamburger SV. Ulreich wäre für den Tabellenführer der zweiten Liga eine Königslösung. Zwischen beiden Seiten gab es nach SPORT1-Informationen auch Kontakt. Der 32-Jährige ist für den HSV derzeit aber nicht finanzierbar. Die Bayern müssten daher einen Großteil von Ulreichs Jahresgehalt übernehmen, das zwischen drei bis vier Millionen Euro pro Jahr betragen soll. 

Wechselt Nübel ins Ausland?

In Frankreich sucht Stade Rennes eine neue Nummer eins, weil sich Edouard Mendy für 25 Millionen Euro dem FC Chelsea angeschlossen hat. Ein Plus der Franzosen ist deren Teilnahme an der Champions League.  

In Spanien ist Villarreal auf der Suche nach einem neuen Torhüter, auch bei Valencia könnte sich noch etwas tun, falls Jasper Cillessen den Klub verlässt. In England hat Erstligist Wolverhampton Wanderers noch Bedarf.

In der Schweiz beschäftigt sich Grasshoppers Zürich nach SPORT1-Informationen mit Felix Wiedwald (Eintracht Frankfurt).   

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Nübels Management sollen bereits mehrere Anfragen vorliegen. Interessenten gibt es für Ulreich auch, konkrete Angebote liegen nach Aussage seines Beraters Jürgen Schwab aber auch noch nicht vor.

Die SPORT1-User votierten in einer Umfrage mit überwältigender Mehrheit für eine Nübel-Leihe (80 Prozent).

Nübel sitzt gegen Dortmund auf der Bank 

SPORT1 fragte Cheftrainer Hansi Flick: Ist es eine Belastung, sich vor jedem Spiel entscheiden zu müssen, wer die Nummer zwei ist? 

"Wenn ich es positiv sehe sage ich: Wir haben mit Manuel Neuer den weltbesten Torhüter und aktuell zwei Torhüter hinten dran, die für diese Position eine herausragende Qualität haben. Deswegen ist es für einen Trainer letztendlich einfach zu sagen: Wir nehme heute den oder den", antwortete Flick.  

Um Torwart-Diskussionen zu vermeiden ist den Bayern trotzdem daran gelegen, eine Lösung zu finden. Nübel jedenfalls will unter keinen Umständen auf der Tribüne sitzen. Und Ulreich wird nicht jedes x-beliebige Angebot eines anderen Vereins annehmen, sondern notfalls bis zur Winterpause oder bis zum Ablauf seines Vertrags um seinen Platz als ersten Neuer-Vertreter kämpfen.  

Flick verriet, dass Neuer im Supercup gegen Borussia Dortmund am Mittwochabend in der Startelf stehen wird. Bizarr: Wer als Nummer zwei auf der Bank sitzen wird, oder beide, ist dieser Tage die viel spannendere Frage. Eine Entscheidung will der 55-Jährige Erfolgstrainer am Vormittag des Spieltags treffen.

SPORT1 erfuhr, dass Geburtstagskind Nübel (wird 24) gegen den BVB im Kader steht. Übrigens: Am Mittwoch fanden zwischen seinem Management und den Bayern bereits Gespräche statt.