Lesedauer: 2 Minuten

München - Der niederländische Erstligist reagiert am Dienstagmorgen schlagfertig auf die scherzhafte Ankündigung des Leverkusener Trainers, Havertz wechsele zu Heracles.

Anzeige

War das 1:2 im Viertelfinale der Europa League gegen Inter Mailand Kai Havertz‘ letzter Einsatz für Bayer Leverkusen?

Diese Frage stand am Montagabend im Raum, und Bayer-Trainer Peter Bosz beantwortete sie auf der Pressekonferenz mit Humor.

Anzeige

"Ich kann Euch verraten, dass Kai nächste Saison zu Heracles Almelo wechselt", sagte Bosz und sorgte damit für Schmunzler.

Der Achte der abgebrochenen Saison der niederländischen Eredivisie nahm den Ball dankend auf legte am Dienstagmorgen gleich nach.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auf seinen Social-Media-Kanälen postete Almelo ein Foto von Havertz im Heracles-Shirt, versehen mit einem "Welkom Kai" und dem Hashtag #AnnounceHavertz.

Der finanziell nicht auf Rosen gebettete niederländische Erstligist hat damit zumindest die Lacher auf seiner Seite.