Lesedauer: 2 Minuten

München - Geht es für David Alaba beim FC Bayern doch weiter? Beide Lager vereinbaren einen weiteren Verhandlungstermin. Das Gehalt ist weiterhin der Knackpunkt.

Anzeige

Nächste Runde im Alaba-Poker!

Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und David Alabas Berater Pini Zahavi werden sich während des Finalturniers der Champions League in Lissabon zu einem weiteren Gespräch über eine mögliche Vertragsverlängerung des Abwehrspielers treffen. 

Anzeige

"Wir haben uns in Lissabon verabredet – so wir uns denn nächsten Samstag für Lissabon qualifizieren", sagte Rummenigge der Bild.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    So schlagen sich Bayerns Leihspieler
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Favres unnötige Derby-Baustelle
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Das überrascht Roca beim FC Bayern
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp von United-Stürmer fasziniert
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Bradys Bucs holen wohl Skandalprofi

Gehalt weiterhin der Knackpunkt

Das Finalturnier findet vom 12. bis 23. August statt, zuvor muss der FC Bayern noch das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea bestreiten. Das Hinspiel in Chelsea gewannen die Münchner 3:0. 

Bei den Verhandlungen mit Alaba ist weiterhin das Gehalt der Knackpunkt. Der 28 Jahre alte Abwehrchef, der noch einen laufenden Vertrag bis 2021 hat, will angeblich mehr als 20 Millionen Euro im Jahr verdienen. 

Im Raum steht ein Wechsel zum FC Barcelona oder auch zum früheren Trainer Pep Guardiola bei Manchester City.