Lesedauer: 2 Minuten

Olympique Marseille winkt mit einem möglichen Investoreneinstieg eine Finanzspritze. Der potenzielle Geldgeber hat große Pläne mit Cristiano Ronaldo

Anzeige

Bei Olympique Marseilles reifen die Träume für ein kommendes Superteam.

Grund ist der mögliche Einstieg von Investor Mohamed Ayachi Ajroudi, der in einem Interview mit der französischen Tageszeitung Le Figaro seine kühnen Pläne offenbarte.

Anzeige

"Ein neuer Trainer? Der aktuelle (Andre Villas-Boas, d. R.) ist sehr gut", sagte Ayachi Ajroudi. "Aber was gäbe es Besseres, als mit Zinédine Zidane einen Jungen von hier zurückzubringen? Die Zukunft wird es zeigen."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Investor träumt von Ronaldo-Verpflichtung

Auch bei künftigen Transfers hat der Franko-Tunesier hochtrabende Pläne.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Kritik an Klopps "absurder" Transferpolitik
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Cristiano Ronaldo ist ein Spieler, den ich niemals vergessen kann. Ich mag Respekt und Disziplin und er verkörpert das. Träume ich davon, ihn für Marseille zu verpflichten? Im Leben ist alles möglich", sagte Ayachi auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, Cristiano Ronaldo zu verpflichten. "Es wäre ein Traum, ihn in Marseille zu haben, aber das ist Sache von Mourad Boudjellal."

Boudjellal könnte der künftiger OM-Präsident werden.