Michael Cuisance wechselte von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern
Michael Cuisance wechselte von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Verleiht der FC Bayern Michael Cuisance in der nächsten Saison nach Frankreich? Der Generaldirektor eines Klubs äußert sich zu den Gerüchten.

Anzeige

Wie geht es mit Michael Cuisance und dem FC Bayern weiter?

Zuletzt war über ein Interesse an einer Ausleihe von mehreren Klubs aus Cuisances Heimat Frankreich berichtet worden. Nun hat sich in Person von Arnaud Pouille der Generaldirektor einer der genannten Klubs geäußert.

Anzeige

"Ja, wir können", sagte Pouille der französischen Zeitung 20 minutes auf die Frage, ob der RC Lens Spieler vom Format eines Cuisance überhaupt von sich begeistern könne. "Und dann sind da noch Robert Lewandowski und Thomas Müller", fügte er ironisch hinzu.

"Es werden derzeit viele Namen bei uns gehandelt und das hat einen einfachen Grund. Wie alle Vereine werden auch wir momentan von vielen Beratern angerufen und da reicht es dann, wenn wir nur sagen, dass wir mal schauen werden, und schon heißt es, dass wir Interesse haben", sagte der Lens-Boss und deutete an, auch aus dem Cuisances-Lager kontaktiert worden zu sein.

"Es ist aber nicht so, dass wir ein starkes Interesse haben, er auf einer Liste steht oder wir ein Angebot machen, nur weil wir so höflich waren, einen Anruf entgegenzunehmen", fügte Pouille hinzu und machte deutlich, dass ein Transfer von Cuisance nicht im Bereich des Möglichen liegt. "Wir müssen wirklich vernünftig bleiben."

Nach SPORT1-Informationen würde Flick den Youngster gerne behalten. Er hält große Stücke auf den technisch starken Mittelfeldmann und glaubt an dessen Potenzial. Zudem könnte Cuisance davon profitieren, dass Thiago die Bayern nach Saisonende verlassen will.