Lesedauer: 2 Minuten

Chelsea ist offenbar unzufrieden mit dem teuren Kepa und soll an Jan Oblak interessiert sein. Doch die Blues müssten wohl noch etwas drauflegen.

Anzeige

Für 80 Millionen Euro verpflichtete der FC Chelsea Kepa im Sommer 2018 für 80 Millionen Euro von Athletic Bilbao - und machten ihn zum teuersten Torwart der Welt. 

Schon zwei Jahre später sehen sich die Blues wohl nach einer neuen Nummer eins um. Kepa ist in London längst nicht mehr unumstritten, verlor seinen Startplatz in dieser Spielzeit sogar kurzzeitig an den 38 Jahre alten Backup Willy Caballero. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Halbfinale! Bayern demütigt Barca
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Bayern hat kein Mitleid mit Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barca-Coach nach Debakel vor Aus
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    FCB-Einzelkritik: Vier glatte Einser
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Vettels Aston-Martin-Deal wackelt

Die Suche nach einem Nachfolger führt Chelsea wohl erneut nach Spanien. Der Mirror berichtet, dass der Klub von Trainer Frank Lampard ein Auge auf Jan Oblak geworfen hat. 

Der Torwart von Atlético Madrid wird von vielen Experten als der beste Keeper der Welt angesehen. Er soll eine Ausstiegsklausel von rund 130 Millionen Euro in seinem Vertrag haben. 

Diese wird Chelsea - gerade in Zeiten der Coronakrise - wohl zu teuer sein. Die Blues sollen allerdings einen Deal planen: Kepa soll nach Madrid wechseln und mit der Ablösesumme für Oblak verrechnet werden, um den Transfer für die Londoner bezahlbar zu machen.