Lesedauer: 2 Minuten

München - Manchester United will Jadon Sancho vom BVB verpflichten, aber spekuliert auf einen Preisnachlass bei dem englischen Supertalent.

Anzeige

Diese Ablösesumme hätte es ja auch in sich: 120 Millionen Euro stehen offenbar beim Transferpoker um Jadon Sancho von Borussia Dortmund im Raum.

Viel zu viel für Manchester United, wie die Daily Mail schreibt - die Red Devils spekulierten vielmehr auf einen Preisnachlass, heißt es.

Anzeige

Dem Bericht zufolge will sich United mit einem Angebot für den Shootingstar Zeit lassen, um den Druck auf den BVB zu erhöhen.

Die SPORT1 News sind zurück! Alles aus der Welt des Sports ab Montag immer um 19.30 Uhr im TV auf SPORT1, auf SPORT1.de und in der SPORT1-App

Zumal angeblich auch andere grundsätzlich interessierte Topklubs Bedenken hinsichtlich einer Verpflichtung des 19-Jährigen anmelden.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Meuniers heikler BVB-Fehlstart
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Einen Tag vor Derby: Can hat Corona
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Auferstehung des Klopp-Albtraums
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    RB wirtschaftet sparweltmeisterlich
  • Motorsport
    5
    Motorsport
    Rosberg heiß auf Duell mit Hamilton

So soll zum Beispiel der FC Liverpool ebenso Vorbehalte haben angesichts der hohen Ablöse, ein weiterer Punkt sei Sanchos Disziplinlosigkeit. 

Auch bei Manchester City sollen Zweifel an Sancho bestehen. Pep Guardiola sei nicht daran interessiert, einen Ersatzmann für Leroy Sané zu verpflichten, weil andere Bereiche im Team Vorrang besäßen.