Lesedauer: 2 Minuten

Michael Cuisance findet beim FC Bayern im Saisonendspurt immer mehr Anschluss. Bricht der junge Franzose nun dennoch seine Zelte in München ab?

Anzeige

Endspurt in der Bundesliga. Und beim FC Bayern gibt einer Gas, der lange Zeit nicht gerade auf der Überholspur unterwegs war.

Nachdem er vor zehn Tagen gegen Gladbach erstmals von Beginn an auf dem Platz stand, durfte Michael Cuisance auch am Wochenende gegen den SC Freiburg mehr als eine Stunde ran.

Anzeige

Wurde ihm anfangs noch vereinzelt Arroganz und Überheblichkeit nachgesagt, scheint sich der Mittelfeld-Allrounder nun immer besser den Münchner Gepflogenheiten anzupassen. 

Klar ist aber auch: Die Konkurrenz im Mittelfeld der Bayern ist groß - und könnte durch mögliche Transfers im Sommer noch größer werden.

Die SPORT1 News sind zurück! Alles aus der Welt des Sports ab Montag immer um 19.30 Uhr im TV auf SPORT1, auf SPORT1.de und in der SPORT1-App

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Marseille an Bayern-Youngster interessiert?

Ob daher eine Ausleihe des 20-Jährigen womöglich mehr Sinn ergibt? Laut des Online-Portals Fussballtransfers, das im französischen Fußball gut vernetzt ist, interessieren sich gleich drei Klubs aus der Ligue 1 für den ehemaligen Gladbacher.

Demnach verfolgt vor allem Olympique Marseille schon seit längerer Zeit die Entwicklung des ehemaligen Straßburgers. Eine Leihe sei "reizvoll", heißt es.

Zudem stehe die Personalie Cuisance nach den jüngsten Leistungen im FCB-Trikot auch noch beim FC Metz und Girondins Bordeaux auf dem Zettel.

Flick setzt auf Cuisance

Nach SPORT1-Informationen würde Flick den Youngster gerne behalten. Er hält große Stücke auf den technisch starken Mittelfeldmann und glaubt an dessen Potenzial.

"Micka ist sehr gut am Ball, hat ein tolles Spielverständnis. Wir versuchen, ihn aufzubauen. Er hatte am Ende der Hinrunde Pech, dass er sich verletzt hat, sonst hätte er mehr Einsätze bekommen", sagte der FCB-Trainer im Januar.

Nach der Partie gegen Gladbach lobte er Cuisances Fortschritte: "Er hatte zwei gute Chancen und hat am Spiel teilgenommen. Ich war zufrieden mit ihm und bin generell zufrieden mit seiner Entwicklung. Er zeigt im Training, dass er die Qualität hat."

Cuisance wechselte im Sommer 2019 für zwölf Millionen Euro aus Gladbach nach München. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister ist bis 2024 datiert.