Lesedauer: 2 Minuten

Borussia Dortmund tütet den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit ein. Thomas Meunier soll die Abwehr der Schwarz-Gelben verstärken.

Anzeige

Vor drei Monaten schon berichtete SPORT1 von einem möglichen Wechsel von Thomas Meunier nach Dortmund.

Die Corona-Pause brachte die Verhandlungen allerdings zum Stocken - doch jetzt steht der Deal kurz vor dem Abschluss!

Anzeige

Nach SPORT1-Informationen haben sich der ablösefreie Paris-Verteidiger und der BVB auf einen Sommer-Wechsel geeinigt. Der 28-jährige Belgier, der seit 2016 beim französischen Top-Klub kickt, soll einen Vierjahresvertrag beim Pott-Klub erhalten.

BVB schnappt sich Meunier 

Unterschrieben ist der Deal zwar noch nicht, es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis alles eingetütet wird und der 1,90 Meter große Rechtsverteidiger in Dortmund aufschlägt. 

Laut RTBF.be wird noch verhandelt, ob Meunier im August noch für PSG in der Champions League auflaufen dürfte oder nicht.

PSG-Sportdirektor Leonardo hatte vor wenigen Tagen erst Meuniers Abgang bestätigt. Der BVB wird den Transfer in den nächsten Wochen verkünden.

Ebenso soll demnächst die Vertragsverlängerung von Keeper Roman Bürki bekanntgegeben werden, der seinen eigentlich 2021 auslaufenden Kontrakt um zwei weitere Jahre verlängert.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Meunier passt perfekt ins Anforderungsprofil der Dortmunder, die auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Außenverteidiger sind. Denn: Ein Verbleib des bis zum Sommer von Real Madrid ausgeliehenen Achraf Hakimi, der unter anderem beim FC Bayern gehandelt wird, ist nach wie vor offen.

Schon in der Vergangenheit war Meunier mit dem BVB in Verbindung gebracht worden, bereits im Frühjahr 2015 war der damalige Brügge-Profi als Alternative zu Piszczek im Gespräch.

Meunier mit Belgien WM-Dritter 2018

Mit der belgischen Nationalmannschaft hatte Meunier bei der WM 2018 den dritten Platz erreicht, beim Halbfinal-Aus gegen den späteren Weltmeister Frankreich fehlte der Rechtsverteidiger wegen einer Gelbsperre.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Europa League
    1
    Fussball / Europa League
    Götze trifft für Eindhoven erneut
  • Fussball / UEFA Europa League
    2
    Fussball / UEFA Europa League
    Leverkusen startet mit Kantersieg
  • Transfermarkt
    3
    Transfermarkt
    Choupo-Moting strebt Rückkehr an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächster Coronafall beim FC Bayern?
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Ein Gladbacher verzaubert weltweit

In der aktuellen Saison, die in Frankreich abgebrochen wurde, stand er bei PSG in 27 Pflichtspielen auf dem Platz, erzielte dabei ein Tor selbst und bereitete zwei weitere vor - zufrieden war er in Paris jedoch offenbar nicht mehr.

"Meunier ist sauer auf PSG, weil Tuchel ihn zu Saisonbeginn gedemütigt hat", erklärte PSG-Experte Riolo vor einigen Monaten: "Meunier weiß, dass PSG ihn nicht mehr will. Er weiß auch, dass der Trainer kein Fan von ihm ist. Also ist es sinnvoll, dass er sich nach einem neuen Klub umschaut. Den hat er mit Dortmund gefunden."