Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Liverpool bekundet seit langem Interesse an Timo Werner. Jetzt könnte der Wechsel an der hohen Ablösesumme des Nationalspielers scheitern.

Anzeige

Für rund 60 Millionen Euro kann Timo Werner RB Leipzig in diesem Sommer verlassen, in dieser Höhe liegt in etwa die Ausstiegsklausel im Vertrag des DFB-Stürmers. 

Zuletzt wurde vor allem dem FC Liverpool großes Interesse nachgesagt. Wie der für gewöhnlich gut informierte Journalist Raphael Honigstein beim TV-Sender BT Sport verriet, hat LFC-Coach Jürgen Klopp bereits mit dem Stürmer von RB Leipzig telefoniert.

Anzeige

Doch offenbar könnte der Wechsel an der Ablöse scheitern. Wie Sport Bild und Mirror berichten, sollen die Reds nicht bereit sein, die Klausel, die offenbar Mitte Juni abläuft, zu zahlen. Ist damit der Wechsel vom Tisch? Oder ist es nur ein Pokerspiel der Reds, um die Ablöse für den Stürmer zu drücken?

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

Bei Leipzig dürfte der aktuelle Champions-League-Sieger mit dieser Taktik auf taube Ohren stoßen. "Billiger wird es nicht. Wir wollen keinen Spieler unter einem festgelegten Wert abgeben, wenn er länger als ein Jahr Vertrag hat", erklärte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff in der Sport Bild.