Lesedauer: 2 Minuten

München - Der BVB bindet offenbar einen seiner Dauerbrenner und Leistungsträger weiter an sich. Ein neuer Vierjahresvertrag soll in Kürze unterschrieben werden.

Anzeige

Borussia Dortmund und Torhüter Roman Bürki sind sich offenbar über eine langfristige Vertragsverlängerung einig.

Wie die Bild berichtet, hat der 29-Jährige einen neuen Vierjahresvertrag bis 2024 vorliegen und soll diesen in den kommenden Tagen unterzeichnen. Bürkis bisheriges Arbeitspapier in Dortmund läuft noch bis 2021.

Anzeige

Der Schweizer war im Sommer 2015 vom SC Freiburg zum BVB gewechselt, seither stand er 199 Mal für die Schwarzgelben zwischen den Pfosten.

Zuletzt hatte Bürki erklärt, es gebe während der Coronakrise wichtigere Themen als seine Vertragsverlängerung: "Zwischen Dortmund und mir ist es überhaupt keine Frage des Geldes. Wir tauschen uns aus und gucken, was möglich ist. Bisher haben wir uns noch nicht gefunden."

Das scheint sich nun geändert zu haben.