Lesedauer: 2 Minuten

München - Dieser Wechsel sorgt für Aufruhr. Leroy Sané hat sich von der Berater-Agentur DB Ventures Limited getrennt, die den Deal mit dem FC Bayern dingfest machen sollte.

Anzeige

Dieser Wechsel kommt überraschend.

SPORT1 erfuhr exklusiv: Leroy Sané hat sich nach nur knapp einem halben Jahr von der Agentur DB Ventures Limited getrennt, die von David Beckham geführt wird.

Anzeige

Der 24 Jahre alte Wunschspieler des FC Bayern, vertraglich noch bis 2021 an Manchester City gebunden, lässt sich fortan von LIAN Sports beraten.

Jener umstrittenen Berater-Agentur, die unter anderem durch Berichte des Spiegel, via der Enthüllungsplattform Football Leaks, in die Schlagzeilen geraten ist.

Sanés neue Agentur umstritten

Berichtet wurde, dass LIAN Sports mit einem dubiosen Geschäftsmodell, einer Art Zwischenhandel, über Apollon Limassol (Zypern) Geld mit Spielertransfers gemacht haben soll - auch im Falle von Luka Jovic (jetzt Real Madrid).

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester City bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Klientel der Bosse Nikola Damjanac und Fali Ramadani ist jedenfalls prominent. Unter anderem zählen Filip Kostic (Eintracht Frankfurt), Ante Rebic (Inter Mailand) und Miralem Pjanic (Juventus Turin) zu den Klienten.

Seit kurzem vertritt die Agentur auch Bayern-Star Jérôme Boateng, der bekanntlich wechselwillig ist und die Münchner wohl spätestens im Sommer verlassen wird.

Was bedeutet der Wechsel für einen Bayern-Transfer?

Brisant könnte Sanés Berater-Wechsel nun für die Bayern werden. Nach SPORT1-Informationen ist Sportdirektor Hasan Salihamidzic über den Berater-Wechsel informiert worden.

Sané, der sich jahrelang hauptsächlich von seinen Eltern Souleymane und Regina beraten ließ, soll sich Beckhams Agentur vergangenen Sommer vor allem angeschlossen haben, um den Bayern-Wechsel zu forcieren. Jetzt die vorzeitige Trennung.   

Zukunft von Sané weiter unklar

Offiziell ist nicht bekannt, ob sich der Ex-Schalker (100 Millionen Euro Marktwert laut transfermarkt.de) bereits für einen Sommer-Wechsel nach München entschieden hat oder nicht.

Noch immer gilt der Nationalspieler aber als absolutes Transferziel der Münchner, Salihamidzic arbeitet auch weiterhin daran. LIAN Sports könnte den FCB-Deal jetzt finalisieren und wird wohl aus Spielersicht daran arbeiten, das Maximale aus Sanés nächstem Vertrag herauszuholen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Wer ersetzt Goretzka bei Bayern?
  • Kampfsport / Boxen
    2
    Kampfsport / Boxen
    Nur ein Kampf macht Fury zum König
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Int. Fussball / La Liga
    Der schmutzige Machtkampf bei Barca
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Panik im Stadion: FC klagt Hertha an
  • Int. Fussball / Ligue 1
    5
    Int. Fussball / Ligue 1
    Neymar fliegt bei PSG-Sieg vom Platz

Erst kürzlich in Doha/Katar schloss Salihamidzic einen Winter-Wechsel von Sané kategorisch aus. Ob dies etwas mit seinem Berater-Wechsel zu tun hat, ist unklar. Derzeit arbeitet er nach seinem Kreuzbandanriss vom 4. August vergangenen Jahres an seinem Comeback. Im Februar soll er ins Mannschaftstraining zurückkehren.

Das Portal The Athletic berichtete zuletzt, dass Sanés Teamkollegen inzwischen davon überzeugt seien, dass er die Citizens am Saisonende verlassen wird. Aber in welche Richtung?

Die Zukunftsplanungen von Sané nehmen durch seinen überraschenden Berater-Wechsel jedenfalls nochmal Fahrt auf.