Lesedauer: 2 Minuten

Doha - Nach der Verpflichtung von Alexander Nübel schien ein Verbleib von Sven Ulreich beim FC Bayern ausgeschlossen. Noch ist aber keine Entscheidung gefallen.

Anzeige

Bleibt Sven Ulreich dem FC Bayern doch noch erhalten?

Am Sonntag, einen Tag nach der Verkündung des Transfers von Alexander Nübel, hatte die bisherige Nummer zwei der Münchner klar gemacht, dass er sich erstmal "neu orientieren" müsse.

Anzeige

Nach SPORT1-Informationen gab es nur einen Tag später in Doha zwischen ihm und Sportdirektor Hasan Salihamidzic ein erstes, klärendes Gespräch über seine Zukunft.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Ulreich soll dabei deutlich gemacht haben, dass die Nummer drei für ihn eigentlich nicht in Frage kommt. Eine Bayern-Flucht will der 31-Jährige nach SPORT1-Informationen aber nicht um jeden Preis ergreifen. Sein Vertrag beim Rekordmeister läuft noch bis 2021, mit seiner Familie fühlt er sich in München wohl.

Ulreich will Optionen prüfen

Mögliche Optionen will er dennoch in Ruhe prüfen. Eine neue, passende Herausforderung würde Ulreich annehmen, am liebsten als Nummer eins.

Meistgelesene Artikel

Klar ist: Nübel wird im Sommer nach SPORT1-Informationen keinesfalls weiter verliehen. Das hat weder die Nübel-Seite, noch die Bayern-Seite geplant. Würde Manuel Neuer nicht völlig überraschend wechseln, bliebe für Ulreich aber nur die Ersatzrolle von Nübel.

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

"Was Sven Ulreich leistet, ist sensationell", sagte Hansi Flick in Doha wertschätzend. Anderen Vereinen wird das nicht entgangen sein.