Lesedauer: 2 Minuten

Die Verhandlungen zwischen Borussia Dortmund und Juventus Turin sind offenbar weit fortgeschritten. Gegen Neapel steht Emre Can nicht im Kader.

Anzeige

Ein Wechsel des Nationalspielers Emre Can (26) vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin zu Borussia Dortmund rückt offenbar näher.

Für das Juve-Spiel gegen SSC Neapel am Sonntagabend steht der Ex-Münchner und -Leverkusener schon nicht mehr in Turins Kader.

Anzeige

Die offizielle Begründung für die Abwesenheit des gebürtigen Frankfurters lautete auf "Grippe", berichtete die Gazzetta dello Sport.

Laut dem Blatt seien die Verhandlungen zwischen Juve und BVB bereits so weit fortgeschritten, dass Cans Vertrag bei den Schwarz-Gelben Anfang nächster Woche unterzeichnet werden könnte.

Die Ablöseforderung der Alten Dame soll sich allerdings auf 30 Millionen Euro belaufen. Can hatte sich wiederholt über die geringen Einsatzzeiten bei Juve beklagt. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Favre: "Denke nicht an Aufgeben!"
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Haaland fällt gegen Paderborn aus
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Massa spricht über Schumacher
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Amazon zeigt noch mehr Bundesliga
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    So sehen Vettels Optionen aus

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte am Freitag bei DAZN gesagt: "Wenn wir noch was machen, muss es sportlich und wirtschaftlich passen."

Juve will sich im Januar von weiteren Spielern trennen. So soll Verteidiger Mattia De Sciglio kurz vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain stehen, den kroatischen Stürmer Marko Pjaca zieht es zu Cagliari Calcio.