Lesedauer: 13 Minuten

München - Emre Can könnte bald für Liverpools Lokalrivalen spielen. Der BVB fliegt ohne Paco Alcácer nach Augsburg. SPORT1-Transferticker.

Anzeige
  • Can vor brisantem Wechsel? (11.57 Uhr)
  • 96 holt Ex-RB-Kapitän (10.22 Uhr)
  • Maradona-Klub holt Barrios (9.04 Uhr)

+++ 16.12 Uhr: Bruun Larsen zur SGE? Zorc mit Klartext +++

Jacob Bruun Larsen wurde in den vergangenen Tagen mit einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht. 

Doch vor der Partie sprach BVB-Sportdirektor Michael Zorc bei Sky Klartext: "Mit Donald Trump habe ich derzeit mehr Kontakt als mit irgendjemandem von Eintracht Frankfurt."

Anzeige

Auch Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic äußerte sich: "Die ganze Zeit wurde darüber geschrieben, aber das ist gar kein Thema. Er ist ein guter Junge, aber in der Offensive haben wir Typen, denen wir vertrauen." 

+++ 14.31: Chicharito unterschreibt wohl Rekord-Vertrag +++

Der mexikanische Fußball-Star und Ex-Leverkusener Javier Chicharito Hernandez wird offenbar im Dress von Los Angeles Galaxy zum am besten bezahlten Spieler in der MLS.

Der 31 Jahre alte Angreifer löst nach Informationen von Sports Illustrated den Ex-Gladbacher Michael Bradley (Toronto FC) ab, der rund 5,4 Millionen Euro (sechs Millionen Dollar) per annum kassieren soll. 

Zuletzt stand Hernandez beim FC Sevilla in der spanischen La Liga unter Vertrag. Außerdem kickte Mexikos Rekord-Torjäger unter anderem für Real Madrid und Manchester United. In Sevilla hatte sich Chicharito keinen Stammplatz erkämpfen können. Laut SI sei der Dreijahresvertrag bereits unterschrieben.

+++ 11.57 Uhr: Can vor brisantem Wechsel?  +++

Mit seiner Rolle bei Juventus Turin kann Emre Can derzeit nicht zufrieden sein. Bei Cheftrainer Maurizio Sarri hat der deutsche Nationalspieler bestenfalls einen Platz auf der Bank sicher.

Laut der Gazzetta dello Sport forderte Can nun ein Treffen mit Juve-Sportdirektor Fabio Paratici ein, um über seine Zukunft zu sprechen. 

Prompt deutet sich ein Wechsel zurück in die Premier League an. Laut dem Blatt will der neue Everton-Trainer Carlo Ancelotti den Mittelfeldspieler unbedingt zu den Toffies holen. 

Der größte Haken an dem möglichen Deal soll nicht das Finanzielle sein, sondern Cans Vergangenheit. Grund: Der 26-Jährige stand zwischen 2014 und 2018 bei Evertons Lokalrivale Liverpool unter Vertrag und habe damals den Liverpool-Fans versprochen, nie das Everton-Trikot zu tragen.

Auch für Toffees-Fans ist ein früherer Spieler des Lokalrivalen normalerweise tabu. Viel könnte nun von der Stimmung rund um den Goodison Park abhängen, ob der Deal tatsächlich zustande kommt.

+++ 10.22 Uhr: 96 holt Ex-RB-Kapitän +++

Zweitligist Hannover 96 hat sich mit dem langjährigen Leipzig-Kapitän Dominik Kaiser verstärkt.

Wie der Tabellen-13. am Samstag bekannt gab, wechselt der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler vom dänischen Erstligisten Bröndby IF zu den Niedersachsen und unterschrieb einen Vertrag bis zum Juni 2022.

"Ich habe mir meine Gedanken gemacht, welchen Weg ich in meiner Karriere noch einschlagen möchte. Zurück nach Deutschland zu wechseln zu einem Klub, der vor nicht so langer Zeit große Erfolge gefeiert hat, ist eine Chance, mich hier auch noch einmal zu beweisen", sagte Kaiser: "Das reizt mich extrem."

Kaiser, dessen Vertrag bei Bröndby im Sommer ausgelaufen wäre, erzielte in Dänemark in 68 Pflichtspielen 16 Tore und gab 13 Assists. Zuvor hatte er maßgeblichen Anteil an den drei Aufstiegen von RB Leipzig von der Regionalliga bis in die Bundesliga.

+++ 10.18 Uhr: Schalke bindet Oczipka langfristig +++

Bundesligist Schalke 04 hat Linksverteidiger Bastian Oczipka langfristig gebunden. Wie die Königsblauen am Samstag mitteilten, unterschrieb der 31-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. 

"Basti hat in dieser Saison konstant gutes bis sehr gutes Niveau angeboten. Er ist nicht nur ein etablierter Bundesliga-Linksverteidiger, von denen es nicht viele gibt, sondern ebenso ein feiner Mensch", sagte Trainer David Wagner. 

Oczipka, dessen Vertrag im Sommer ausgelaufen wäre, war in dieser Saison in allen 20 Pflichtspielen über die volle Spielzeit zum Einsatz gekommen. Er war im Sommer 2017 von Eintracht Frankfurt nach Gelsenkirchen gewechselt und kam in 78 Pflichtspielen auf insgesamt einen Treffer sowie 15 Assists.

+++ 9.55 Uhr: Paderborn holt isländischen Nationalspieler +++

Bundesliga-Schlusslicht SC Paderborn hat den isländischen Nationalspieler Samuel Kari Fridjonsson bis zum 30. Juni 2022 verpflichtet. Das teilten die Ostwestfalen am Samstag mit. Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt vom norwegischen Erstligisten Valerenga IF aus Oslo, sein Vertrag gilt ligaunabhängig.

"Samuel ist ein junger Spieler mit großem Potenzial. Er passt sehr gut zu unserer Spielweise, sucht gerne spielerische Lösungen und strahlt auch Torgefahr aus", sagte Geschäftsführer Sport Martin Przondziono: "Samuel kann im zentralen Mittelfeld flexibel eingesetzt werden, was für uns sehr wichtig ist."

+++ 9.04 Uhr: Maradona-Klub schnappt sich Ex-BVB-Star +++

Der ehemalige Dortmunder Bundesligastürmer Lucas Barrios schließt sich dem von der argentinischen Ikone Diego Maradona trainierten Klub Gimnasia y Esgrima La Plata an. Dies teilte der abstiegsbedrohte argentinische Erstligist mit. Der 35-jährige Barrios unterzeichnete einen Vertrag bis Sommer 2020, zuvor hatte er für den Ligakonkurrenten Club Atletico Huracan gespielt. Dort lief sein Vertrag jedoch zum Jahresende aus.

Der Argentinier Barrios war in der Bundesliga von 2009 bis 2012 für Borussia Dortmund aufgelaufen. Mit dem BVB wurde er zweimal Meister und gewann einmal den DFB-Pokal. Anschließend setzte er seine Karriere in China, Russland, Frankreich und zuletzt bei verschiedenen Klubs in Südamerika fort.

Argentinische Medien berichten, dass sich Maradona für eine Verpflichtung Barrios' starkgemacht haben soll. Der Weltmeister von 1986 trainiert den Klub aus La Plata seit September - inklusive eines kurzzeitigen Rücktritts im November für knapp 48 Stunden.

Freitag, 17. Januar:

+++ 20.10 Uhr - UPDATE: Inter bestätigt Young-Deal +++

Der Wechsel von Ashley Young von Manchester United zu Inter Mailand ist perfekt. Das gaben die Nerazzurri auf ihrer Webseite bekannt.

Demnach unterschrieb der 34-Jährige in Mailand zunächst einen Vertrag bis Saisonende, der sich per Option bis 2021 verlängern kann. Als Ablöse für den Abwehrspieler sind 1,5 Millionen Euro plus Bonuszahlungen im Gespräch.

Young war 2011 von Aston Villa zu United gewechselt, in 261 Premier-League-Spiele erzielte er 19 Tore. In der laufenden Saison stand der 39-malige englische Nationalspieler nur in zehn Begegnungen in der Startelf.

Jetzt das aktuelle Trikot von Inter Mailand bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

United-Coach Ole Gunnar Solskjaer bestätigte zuvor den Abgang auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den FC Liverpool.

"Er wird im Sommer 35, und wenn er irgendwo einen Zweijahresvertrag bekommt, ist es an ihm, das anzunehmen. Wir waren nicht bereit, das anzubieten. Ashley war der Meinung, dass er ein neues Abenteuer ausprobieren wollte. Er hat einen fantastischen Job gemacht."

Das Kapitänsamt wird künftig von Harry Maguire ausgefüllt.

+++ 19.42 Uhr: BVB reist ohne Alcácer nach Augsburg +++

Paco Alcácer steht bei Borussia Dortmund möglicherweise vor dem Abschied.

Der Spanier reiste am Freitag nicht mit der Mannschaft zum Auswärtsspiel beim FC Augsburg am Samstag. Laut Bild-Zeitung strich BVB-Trainer Lucien Favre den 26-Jährigen unmittelbar vor dem Abflug aus dem Kader.

Nach der Verpflichtung von Erling Haaland gab es immer wieder Gerüchte um einen Abschied Alcácers. Als Interessenten galten Atlético Madrid und der FC Sevilla. Die spanische Zeitschrift Sport berichtet nun, dass auch Alcácers Jugendklub FC Valencia in das Rennen eingestiegen sein soll.

Bei 40 Millionen Euro ist der BVB nach SPORT1-Informationen gesprächsbereit.

+++ 18.50 Uhr: Avdijaj löst Vertrag in der Türkei auf +++

Donis Avdijaj ist wieder auf Vereinssuche. 

Der Vertrag des 23-Jährigen bei Trabzonspor wurde laut transfermarkt.de auf seinen eigenen Wunsch aufgelöst. Der gebürtige Osnabrücker war im Sommer als vereinsloser Profi zu dem türkischen Klub gewechselt. 

Nun könnte es den kosovarisch-deutschen Offensivspieler nach Schottland ziehen.  Die Edinburgh Evening News berichtete, dass Heart of Midlothian FC an einer Verpflichtung Avdijajs interessiert sein soll. Dort ist der deutsche Hearts-Coach Daniel Stendel auf der Suche nach Tempo und Qualität in der Offensive. 

Bei Trabzonspor war Avdijaj zuletzt wegen einiger Disziplinlosigkeiten in die Schlagzeilen geraten. In 18 Partien gelang ihm ein Treffer für den Tabellendritten der Süperlig.

+++ 17.38 Uhr: Bayern will Ajax-Juwel holen +++

Holt Bayern II einen Gold-Gewinner?

Nach SPORT1-Informationen arbeiten die Münchner an einer Leihe von Nicolas Kühn von Ajax Amsterdam.

Der 20 Jahre alte Offensiv-Allrounder wechselte im Januar 2018 für rund zwei Millionen Euro von RB Leipzigs U19 zur zweiten Mannschaft des Holland-Klubs, trainierte dort unter Vereins-Legenden wie Michael Reiziger und Johnny Heitinga. Der Sprung zu den Profis blieb ihm aber verwehrt.

Geplant ist nun eine Bayern-Leihe bis Sommer, der Deal ist aber noch nicht in trockenen Tüchern und kann noch scheitern. Junioren-Nationalspieler Kühn will im Drittliga-Team des Rekordmeisters unbedingt Spielpraxis sammeln und sich für höhere Aufgaben empfehlen. Sein Ajax-Vertrag läuft noch bis 2021.

+++ 16.58 Uhr: Neuer Stürmer für Dresden +++

Der abstiegsbedrohte Zweitligist Dynamo Dresden hat für den Kampf um den Klassenerhalt auf dem Transfermarkt zugeschlagen und einen weiteren Stürmer verpflichtet.

Wie der Klub am Freitag mitteilte, kommt Godsway Donyoh vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland zunächst auf Leihbasis zu den Sachsen, die zudem eine Kaufoption besitzen. Der 25-jährige Ghanaer ist der vierte Spieler, den Dynamo in dieser Transferperiode verpflichtet hat.

+++ 16.45 Uhr: Köln bindet Youngster +++

Der 1. FC Köln hat den Vertrag mit seinem Nachwuchsspieler Jan Thielmann vorzeitig verlängert. Wie der Aufsteiger am Freitag mitteilte, unterschrieb Thielmann einen neuen Vertrag bis 2022.

Der Offensivspieler hatte im vergangenen Dezember im Derby gegen Bayer Leverkusen (2:0) sein Debüt bei den Profis gegeben. Damit wurde er zum ersten Bundesligaprofi des Jahrgangs 2002. Insgesamt kam er bislang auf drei Einsätze in der Bundesliga. 

+++ 15.15 Uhr - UPDATE: Guidetti ist ein 96er +++

John Guidetti wechselt zu Hannover 96. Der Stürmer wird bis Saisonende von Deportivo Alavés geliehen. Hannover 96 sichert sich zudem eine Kaufoption.

Der 27-jährige Schwede wurde in seiner Karriere schon sechs Mal verliehen (fünf Mal bei Manchester City). Nun ist er das erste Mal in Deutschland unter Vertrag.

Der Neuzugang kündigt an: "Hannover 96 ist definitiv ein großer Klub, verkauft sich aber gerade unter Wert, und ich möchte dabei helfen, dass es wieder aufwärts geht."

+++ 14.54 Uhr: Sporting-Superstar vor United-Wechsel+++

Manchester United sichert sich wohl die Dienste des portugiesischen Stars Bruno Fernandes von Sporting Lissabon. ESPN berichtet von einer Einigung zwischen Spieler und Verein.

An der Ablöse hakt es derzeit allerdings noch. Sporting hoffe auf rund 80 Millionen, die Red Devils sollen lediglich 60 zahlen wollen.

Am Freitagabend steht für Sporting das Lissabon-Derby gegen Benfica an. Sporting-Coach Silas kündigte an, "nur eine Katastrophe" könnte Fernandes davon abhalten, im Derby aufzulaufen.

Der Trainer weiß um die Qualität seines Ausnahmespielers. "Wenn du jemanden wie ihn im Team hast, ist es normal, dass er begehrt ist."

Der Wechsel könnte kommende Woche dann vollzogen werden.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball
    1
    Fußball
    Magath vor Rückkehr in Profifußball
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    FC Bayern will Ajax-Juwel holen
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    The Rock trauert um Vater
  • Wintersport / Skispringen
    4
    Wintersport / Skispringen
    Kobayashi distanziert Geiger klar
  • Int. Fußball / Premier League
    5
    Int. Fußball / Premier League
    Klopp-Einwurfcoach über Reds und FCB

+++ 13.13 Uhr: Monaco löst Vertrag mit Naldo auf +++

Die AS Monaco hat den eigentlich bis Saisonende laufenden Vertrag mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Naldo vorzeitig aufgelöst. Die Trennung mit dem 37-Jährigen folgte nach Vereinsangaben einvernehmlich.

Im Januar vor einem Jahr wechselte er für zwei Millionen Euro vom FC Schalke 04 zum französischen Erstligisten, absolvierte dort bis heute allerdings nur neun Spiele.

In der laufenden Spielzeit kam er noch gar nicht zum Einsatz und nahm zumeist nur auf der Tribüne Platz.

+++ 12.45 Uhr: Union leiht Malli für die Rückrunde +++

Union Berlin leiht Yunus Malli für die zweite Saisonhälfte vom VfL Wolfsburg.

Für die Wölfe absolvierte er kein Pflichtspiel in der Bundesliga und im DFB-Pokal. Lediglich in der Europa League stand er in zwei Partien für insgesamt 50 Minuten auf dem Platz.

Union besitzt keine Kaufoption für den 27-Jährigen.

+++ 12.40 Uhr: Keine Freigabe für de Ligt - aus Steuergründen? +++

Matthijs de Ligt hat eine durchwachsene Zeit bei Juve hinter sich. Seit seinem Wechsel für 85 Millionen Euro im Sommer von Ajax Amsterdam fand er sich auch immer mal wieder auf der Bank wieder, in den letzten vier Liga-Spielen kam er auf nur 85 Einsatzminuten.

Wenig überraschend kamen Wechselgerüchte auf. Zuletzt berichtete die portugiesische Sportzeitung A Bola, dass Ajax den verlorenen Sohn für die Rückrunde auf Leihbasis zurückholen wolle.

Doch nun meldet die englische Daily Mail, dass der 20 Jahre alte Verteidiger Juve nicht vor dem Sommer 2021 verlassen werde - aufgrund der steuerlichen Vorteile, die der Serie-A-Klub sonst verlieren würde.

DAZN gratis testen und Highlights der Serie A live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Demnach zahle Juve nur auf 50 Prozent von de Ligts Gehalt Steuern. Diese Vergünstigung würde dem Bericht zufolge enden, sollte der Niederländer weniger als 24 Monate in Italien verbringen würde, also ins Ausland wechseln würde. Ob sich Juve diese Steuernachzahlungen leisten möchte?

Zumal die "Alte Dame" vorerst auf den türkischen Innenverteidiger Merih Demiral verzichten muss, der sich einen Kreuzband- und Meniskusriss im linken Knie zuzog, operiert wurde und sechs bis sieben Monate ausfallen wird.

+++ 12.28 Uhr: Atalanta verpflichtet Knipser Zapata fest +++

Atalanta Bergamo verkündet, dass die Kaufoption für Duván Zapata aktiviert worden ist. Bereits im Sommer 2018 wechselte er auf Leihbasis von Sampdoria Genua zu Atalanta.

Der Kolumbianer kostet den Verein schmale zwölf Millionen Euro an Ablöse, zuvor wurden allerdings bereits 14 Millionen an Leihgebühr bezahlt. Zapata tingelt schon seit 2013 durch Italien, war zunächst beim SSC Neapel unter Vertrag. Über Udinese Calcio und Sampdoria wechselt er nun fest zu Atalanta.

Für den Verein aus dem Norden Italiens erzielte Zapata in bislang 59 Spielen 35 Tore und konnte elf Treffer vorbereiten.