Neymar will Paris Saint-Germain gerne wieder Richtung Barcelona verlassen
Neymar will PSG verlassen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Spanische Medien berichten, dass der FC Barcelona weitere Anstrengungen unternimmt, um Neymar loszueisen. Eric Abidal sei zu Verhandlungen in Paris.

Anzeige

Der FC Barcelona will im Buhlen um Neymar von Paris St. Germain offensichtlich nicht klein beigeben.

Wie spanische Medien übereinstimmend berichten, sei der Sportdirektor des FC Barcelona, der ehemalige französische Nationalspieler Eric Abidal, mit zwei weiteren Klub-Vertretern am Dienstag nach Paris gereist, um mit PSG über eine Rückkehr des Brasilianers zum katalanischen Renommierklub zu sprechen.

Anzeige

Bekannt ist, dass auch Barca-Erzrivale Real Madrid alle Hebel in Bewegung setzt, um den 27 Jahre alten Ausnahmekönner, der 2017 für die Weltrekord-Ablösesumme von 222 Millionen Euro von Barca an die Seine gewechselt war, zu verpflichten.

Neymar wieder mit Messi?

In Barcelona könnte Neymar wieder zusammen mit dem fünfmaligen argentinischen Weltfußballer Lionel Messi spielen, bei Barcelona steht auch Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen unter Vertrag. Bei den Königlichen von Real würde Neymar Teamkollege des 2014er-Weltmeisters Toni Kroos werden.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zuletzt waren die Spekulationen über einen neuerlichen Transfer von Neymar nach Spanien durch PSG selbst angeheizt worden. PSG-Sportdirektor Leonardo sprach von "Diskussionen", die "weiter fortgeschritten" seien als vorher. Noch sei PSG aber nicht bereit, einem Deal zuzustimmen.

Meistgelesene Artikel
  • Niklas Süle (Mitte) redet Renato Sanches (r.) ins Gewissen
    1
    Fußball / Bundesliga
    Deutlicher Süle-Appell an Sanches
  • Bayern-Präsident Uli Hoeneß hält sich beim Thema Leroy Sané bedeckt
    2
    Fußball / Bundesliga
    Hoeneß bestätigt Rückzug
  • Der FC Bayern trifft in der zweiten Runde im DFB-Pokal auswärts auf den VfL Bochum
    3
    Fußball / DFB Pokal
    FCB ins Revier, Kracher in Dortmund
  • 4
    Fussball / Bundesliga
    "Handschuhpapst" attackiert Nübel
  • Jerome Boateng (r.) könnte noch kommen, Mario Mandzukic (Mitte) kommen - und was passiert mit Leroy Sane?
    5
    Fußball / Bundesliga
    Transfers: Was hat Bayern noch vor?

"Es ist wichtig, die Zukunft für alle zu gestalten", sagte der Brasilianer, "wenn er bleibt, spielt er. Geht er, dann ist er weg. Je schneller eine Entscheidung fällt, umso besser."

Zum Saisonauftakt am vergangenen Sonntag gegen Olympique Nimes (3:0) hatte Neymar bei PSG - angeblich aufgrund einer Verletzung - gefehlt.