Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Barcelona muss für den Transfer von Antoine Griezmann ein millionenschweres Darlehen aufnehmen. Das lässt für Neymars Transfer-Wunsch nichts Gutes vermuten.

Anzeige

Der FC Barcelona ist bei der Verpflichtung von Antoine Griezmann offenbar an sein finanzielles Limit gegangen.

Bei der Vorstellung des neuen Superstars gab Klub-Präsident Josep Maria Bartomeu zu, dass der Deal nur mithilfe eines Darlehens in Höhe von "35 Millionen Euro" möglich gewesen sei. Dieses müsse in sechs Monaten zurückgezahlt werden. 

Anzeige

Griezmann war für die festgeschriebene Ablösesumme von 120 Millionen Euro von Atletico Madrid zu den Katalanen gewechselt. 

"Die restlichen 85 Millionen Euro setzen sich aus Transfererlösen zusammen, die uns aus Spielerverkäufen noch zustehen", erklärte Bartomeu.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Was wird jetzt aus Neymar?

Barca hätte die Summe gerne in kleineren Raten nach Madrid überwiesen, dies lehnte Atlético jedoch ab - und fordert stattdessen weitere 80 Millionen Euro, da es "offensichtlich" sei, "dass die Vereinbarung zwischen dem Spieler und dem FC Barcelona geschlossen wurde, bevor die Ausstiegsklausel von 200 Millionen Euro auf 120 Millionen Euro gesenkt wurde".

Die angespannte finanzielle Situation des spanischen Meisters lässt vermuten, dass eine Rückhol-Aktion von Neymar ein schwieriges, wenn nicht gar aussichtsloses Unterfangen darstelle. Der Brasilianer könnte wohl nur im Tausch mit mehreren Spielern der Katalanen von Paris Saint-Germain losgeeist werden.

Meistgelesene Artikel
  • Philippe Coutinho, FC Bayern, Instagram, FC Barcelona
    1
    Fußball / Bundesliga
    Coutinho sorgt für Instagram-Hype
  • Durch die Leihe von Philippe Coutinho verändern sich beim FC Bayern einige Vorzeichen
    2
    Fußball / Bundesliga
    Der Coutinho-Coup und die Folgen
  • Mats Hummels (3.v.l.) ließ sich nach dem BVB-Sieg gegen Augsburg mit den Teamkollegen feiern
    3
    Fußball / Bundesliga
    Hummels spielt sich in BVB-Herzen
  • Mickael Cuisance
    4
    Fußball / Bundesliga
    Rose und Eberl kritisieren Cuisance
  • Gabriel Jesus
    5
    Int. Fußball / Premier League
    ManCity strauchelt - Reds spitze

Dies soll aber PSG bereits abgelehnt haben, weil bei diesem Deal deutlich erhöhte Gehaltskosten auf den Meister aus Frankreich zukommen würden. 

Ob Neymars Traum von der Rückkehr tatsächlich platzt?