Karim Benzema (l.) spielt seit 2009 für Real Madrid und Präsident Florentino Perez
Karim Benzema (l.) spielt seit 2009 für Real Madrid und Präsident Florentino Perez © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Real-Präsident Florentino Perez äußert sich zur ständigen Kritik an Karim Benzema - und verrät seine aktuellen Pläne für den Sturm der Königlichen.

Anzeige

Seit Jahren gehört Karim Benzema zu den meistkritisierten Spielern im Starensemble von Real Madrid - und genauso regelmäßig, wie er von Medien und Experten angegriffen wird, schlägt der Franzose mit starken Leistungen zurück.

Meistgelesene Artikel
  • Nico Rosberg (r.) fuhr gemeinsam mit Michael Schumacher für Mercedes
    1
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher bereitete Rosberg Angst
  • Toni Kroos findet die Ausbootung der Bayern-Stars aus sportlicher Sicht nachvollziehbar
    2
    Fußball / DFB-Team
    Kroos verteidigt Bundestrainer Löw
  • Fabian Schär verschluckte gegen Georgien seine Zunge
    3
    Fußball / EM-Qualifikation
    Schweiz-Star verschluckt Zunge
  • Martin Kind kämpft mit Hannover 96 derzeit gegen den Abstieg
    4
    Fußball / Bundesliga
    Kind-Gegner gewinnen Wahl deutlich
  • Harvey Catchings (r.) spielte in einem NBA-Spiel für zwei verschiedene Teams
    5
    US-Sport / NBA
    Das kurioseste Spiel der NBA-Historie

Für Real-Boss Florentino Perez gab und gibt es daher offenbar auch keinen Grund, akut über einen Ersatz für den 31 Jahre alten Mittelstürmer nachzudenken.

Anzeige

"Ich höre und lese seit Jahren in verschiedenen Medien, dass Real einen neuen Stürmer verpflichten müsse, obwohl die Realität ganz klar zeigt, dass Karim Benzema der beste Stürmer der Welt ist", betonte Perez bei France Football.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Die Strategie der Königlichen sei daher eher langfristig ausgerichtet: "Wir holen auf jeden Fall junge Spieler, die zu den Stars der Zukunft werden sollen - so wie Vinicius oder Rodrygo."