Adrien Rabiot wechselt zu Juventus Turin
Der FC Bayern soll einen Transfer von PSG-Star Adrien Rabiot erwägen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Barcelona bekommt im Werben um PSG-Star Adrien Rabiot offenbar Konkurrenz. Der FC Bayern erkundigt sich bei Paris nach dem 23-Jährigen.

Anzeige

Nach den Berichten der letzten Wochen schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, wann Adrien Rabiot von Paris Saint-Germain beim FC Barcelona einen Vertrag unterschreibt. Doch laut dem monegassischen Radiosender RMC ist ein Rabiot-Wechsel zu Barca alles andere als sicher.

Stattdessen soll nun der FC Bayern in den Poker um den wechselwilligen Mittelfeldspieler eingestiegen sein. Sportdirektor Hasan Salihamidzic soll sich bei PSG nach Rabiot erkundigt haben.

Anzeige

Salihamidzic: "Ein interessanter Spieler"

Demnach sei der deutsche Rekordmeister daran interessiert, Rabiot noch im Winter an die Isar zu lotsen. Eine Verpflichtung soll nicht unrealistisch sein, denn der französische Meister könnte so noch eine Ablösesumme für den 23-Jährigen bekommen, dessen Vertrag im kommenden Sommer bei PSG ausläuft.

Barcelona soll an einer ablösefreien Verpflichtung im Sommer interessiert sein.

"Sie wissen ja, wie der Transfermarkt ist. Wir müssen die Augen und Ohren offen halten, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Rabiot ist ein interessanter Spieler", sagte Salihamidzic der Bild, ohne die kolportierte Anfrage bei PSG bestätigen zu wollen.

Zuletzt nicht im PSG-Kader

Befeuert wird das Gerücht allerdings von der katalanischen Zeitung Sport. Laut einem Bericht des Blattes führt Rabiots Mutter und Beraterin Veronique seit Jahresbeginn Verhandlungen mit vier Vereinen - darunter auch Juventus Turin.

Der Franzose stand zuletzt nicht mal mehr im Kader der Pariser und will daher seinen Jugendverein so schnell wie möglich verlassen. Ein Umstand, der den Bayern in die Karten spielen könnte.