Naldo spielt künftig bei der AS Monaco
Naldo spielt künftig bei der AS Monaco © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Schalke 04 transferiert Naldo zur AS Monaco in die Ligue 1. Ehefrau Carla ist schockiert über die Entwicklung in dieser Saison und übt Kritik am Klub.

Anzeige

Der brasilianische Innenverteidiger Naldo wechselt von Schalke 04 zum französischen Vizemeister AS Monaco. Dies teilte der deutsche Vizemeister am Donnerstag mit. Der 36-Jährige hatte den Medizincheck beim Ligue-1-Klub bereits am Mittwoch absolviert. Naldo erhält einen Vertrag bis 2020, laut Medienangaben soll die Ablöse 1,2 Millionen Euro betragen.

"Meine zweieinhalb Jahre auf Schalke mit vielen großen Momenten werde ich immer in bester Erinnerung bewahren. Ich habe den Klub und die Fans für immer in mein Herz geschlossen", sagte Naldo: "Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, aber ich bin so ehrgeizig und fühle mich noch so fit, um noch einmal eine neue große Herausforderung in einer großen Liga anzunehmen."

Anzeige

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Allerdings war es wohl nicht nur der Wunsch Naldos, eine neue Erfahrung zu machen. Auch die Königsblauen hatten offenbar kein gesteigertes Interesse an einem Verbleib - zumindest, wenn man der Meinung von Naldos Ehefrau glaubt.

Carla Naldo übt Kritik

"Letzte Saison der beste Spieler gewesen, nach 4 Spielen ist Naldo alt, langsam und nicht mehr wichtig???? Ich kann die Welt nicht mehr verstehen", schrieb Carla Naldo in einer Instagram-Story über ihren Account. Carla, seit 2006 mit dem Brasilianer verheiratet, nimmt mit ihrem Post Bezug auf den verlorenen Stammplatz ihres Mannes bei S04.

Der Post von Carla Naldo in ihrer Instagram-Story
Der Post von Carla Naldo in ihrer Instagram-Story © Instagram/@carlanaldo

Dennoch fand auch sie lobende Worte für den Klub: "Schalke ist größer als alle. Danke für den Verein und für die unglaublich tollen Fans. Wir werden diese tolle Atmosphäre vermissen. Wir sind sehr dankbar, Glück auf", schrieb Ehefrau Naldo.

Naldo selbst postete am Abend eine Botschaft, in der er sich bei den Schalker Fans bedankt. "Es war mir eine Ehre, ein Teil von euch zu sein und bei jedem Spiel euren unbändigen Einsatz und eure unvergleichliche Leidenschaft für eure Farben erleben zu dürfen."

Gleichzeitig begründete der Brasilianer seinen Abschied mit seinen Ambitionen. "Da ich [...] extrem ehrgeizig bin und mich noch sehr fit und gut fühle, ist es mir das Wichtigste [...] regelmäßig zu spielen und meine Mannschaft auf dem Platz unterstützen zu dürfen." 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Heidel begründet Transfer

Naldo war 2016 vom VfL Wolfsburg nach Schalke gewechselt und hatte in der Saison 2017/18 als Abwehrchef maßgeblichen Anteil am Erreichen der Vizemeisterschaft. Erst Mitte Oktober verlängerte der erfahrene Profi, der mittlerweile auch einen deutschen Pass besitzt, seinen Vertrag in Gelsenkirchen vorzeitig bis 2020, obwohl er seinen Stammplatz zuvor verloren hatte. In der Hinrunde kam der Abwehrspieler nur auf sieben Einsätze in der Bundesliga.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Die Zustimmung zu diesem Transfer ist uns nicht leicht gefallen, denn Naldo hatte mit seinen Leistungen großen Anteil an den Erfolgen des FC Schalke 04, insbesondere an denen in der vergangenen Saison", sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel: "Aufgrund dieser Verdienste haben wir seinem Wunsch entsprochen, sich in seiner aktiven Laufbahn noch einmal verändern zu wollen."

In der vergangenen Spielzeit hatte der langjährige Bremer beim legendären 4:4 bei Borussia Dortmund für den Ausgleich in der Nachspielzeit gesorgt und war zum Derby-Helden aufgestiegen. Naldo lief in mehr als 13 Jahren für Werder Bremen, Wolfsburg und Schalke insgesamt in 497 Pflichtspielen auf und gewann unter anderem zweimal den DFB-Pokal.