Der internationale Transfermarkt
Der internationale Transfermarkt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Cristiano Ronaldo ist im Sommer zu Juventus Turin gewechselt - doch auch ein anderes Team aus Italien war im Rennen. Neapel lehnte dann aber ab.

Anzeige

Im vergangenen Sommer wechselte Superstar Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu Juventus Turin.

Doch auch ein Wechsel zum SSC Neapel wäre denkbar gewesen, wie Napoli-Sportdirektor Cristiano Giuntoli bei Sky Italia verriet.

Anzeige

So soll, laut Giuntoli, Ronaldos Berater Jorge Mendes den Portugiesen angeboten haben. "Er war mit Aurelio De Laurentiis (Präsident von Neapel, d. Red.) unterwegs, als er uns den Transfer anbot. Wir waren sprachlos und gingen weiter ins Detail", erklärte Neapels Sportdirektor.

Und weiter: "Wir stellten fest, dass ein Transfer außerhalb unserer Reichweite wäre." So wechselte CR7 für 112 Millionen Euro zu Juventus Turin, die nun für Giuntoli "der beste Klub in Europa" sind. Er kommt in der laufenden Saison auf 15 Treffer und acht Vorlagen für die Alte Dame.