Timo Werner und RB Leipzig wollen der ersten Sieg in der Rückrunde
Timo Werner und RB Leipzig wollen der ersten Sieg in der Rückrunde © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Timo Werner hat sich noch entschieden, ob er nach Saisonende bei RB Leipzig bleibt, oder den Verein wechselt. Eines scheint sicher: Zum BVB geht er wohl nicht.

Anzeige

Noch steht Timo Werner bei RB Leipzig unter Vertrag, im Sommer könnte sich das aber ändern.

Sollte der Nationalspieler seinen Vertrag bei RB nicht vorzeitig verlängern, steht er nach der Saison zum Verkauf. Als möglicher Abnehmer wird neben dem FC Bayern seit geraumer Zeit auch Borussia Dortmund gehandelt.

Anzeige

Doch der BVB hat offenbar kein Interesse am 22-Jährigen. Wie der kicker berichtet, steht Werner nicht auf dem Einkaufszettel von BVB-Manager Michael Zorc, da er nicht in das taktische Konzept von von Trainer Lucien Favre passt. In dessen 4-2-3-1-System fehlt nach Einschätzung der Verantwortlichen die ideale Position für Werner.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von  Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop

Demnach sind die Schwarz-Gelben stattdessen auf der Suche nach einem Typ Brecher für das Sturmzentrum. Werner hingegen lebt von seinem Tempo.

Dass sein neuer Arbeitgeber wohl nicht Dortmund heißt, dürfte er allerdings verschmerzen können. Nach SPORT1-Informationen kommt für Werner in Deutschland ohnehin nur ein Wechsel zu den Bayern infrage.