Anthony Modeste wartet beim 1. FC Köln weiter auf seine Spielberechtigung
Anthony Modeste wartet beim 1. FC Köln weiter auf seine Spielberechtigung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der 1. FC Köln hat im Winter 2017 ein Angebot über 75 Millionen Euro für Anthony Modeste abgelehnt. Das Ziel Europa League sollte nicht gefährdet werden

Anzeige

Anthony Modeste wechselte im Sommer 2017 für 35 Millionen Euro zu Tianjin Quanjian nach China.

Ein halbes Jahr zuvor hätten die Kölner jedoch sagenhafte 75 Millionen Euro für den Franzosen kassieren können. Das Angebot wurde allerdings abgelehnt.

Anzeige

Dies bestätigte Kölns Finanzchef Alexander Wehrle nun im Zuge einer Gerichtsverhandlung mit dem Berater Modestes.

"Wir haben das damals mit den Gremien besprochen und uns dagegen entschieden. Wir wollten unser Ziel, das Erreichen der Europa League nicht gefährden", begründet Wehrle die Entscheidung des Vereins